Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Chefarzt und Direktor der Universitätskinderklinik Wuppertal

Professor Dr. med. Stefan Wirth absolvierte seine Facharztausbildung in der Universitätsklinik Mainz und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezialgebieten Pädiatrische Gastroenterologie, Diabetologie, Endokrinologie und Neonatologie. Seit Oktober 1996 ist er als Direktor des Zentrums für Kinder- und Jugendmedizin des HELIOS Klinikum Wuppertal (Universität Witten/Herdecke) tätig. Forschungsgebiete sind vor allem chronische Leberentzündungen und chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Prof. Wirth ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften, Vorsitzender des Fortbildungsausschusses des Berufsverbands der Deutschen Kinder- und Jugendärzte sowie Leitlinienbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin.

mehr über Prof. Dr. med. Stefan Wirth lesen

Prof. Dr. med. Stefan Wirth

3-Monats-Koliken

Antwort von Prof. Dr. med. Stefan Wirth

Frage:

Sehr geehrte Herren,
mein Sohn ist jetzt 8 Wochen und leidet fürchterlich an 3-Monats-Koliken. Wir haben nach der Behandlung auf der Frühchenstation mit Humana angefangen. Davon bekam er aber Verstopfungen und dann sollten wir mit Novalac V füttern. Die taten wir auch, aber nach 6 Wochen sollten wir wieder umstellen, da er nicht richtig satt wurde und sehr viel spuckte. Jetzt sind wir bei Beba, aber er krümmt sich nach jeder Flasche und stöhnt sehr viel. Verstopfung ist leider auch wieder da. Im Krankenhaus wurden die 3-Monats-Koliken diagnostiziert und wir sollten Lefax in jedes Fläschen geben und Kümmelzäpfchen verabreichen. Beides bringt leider keine Besserung. Was kann ich machen, er tut mir so unendlich leid. Danke für Ihre Antwort
LG Cindy Tesch

von Cindy230471 am 11.04.2012, 13:29 Uhr

 
 

Antwort auf:

3-Monats-Koliken

Kann ich so schlecht beurteilen. Hat er eine adäquate Trinkmenge, einen normalen Fütterabstand, wie ist die Saugergröße, es gibt vieles, was man diskutieren kann. Sie sollten hier mit dem Kinderarzt weiter beraten. Sollte man eine kuhmilchfreie Nahrung ausprobieren?
Gruss
S. Wirth

von Prof. Dr. med. Stefan Wirth am 11.04.2012

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag bis Donnerstag
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Was tun gegen nächtliche Koliken

Mein Sohn (10 Mon.) bekam schon Beikost (Mittags, Abends und Nachmittags) aß aber nicht sonderlich viel und wurde noch gestillt. Dann hatte er eine heftige Bronchitis und verweigerte jegliche feste Nahrung und stillte über 1 Woche nur noch. (habe immer wieder Brei angeboten) Er ...

von Tesoro08 05.04.2012

Frage und Antworten lesen

Koliken in der 2. Nachthälfte

Hallo, unser Problem existiert schon lange und wir haben leider schon vieles erfolglos ausprobiert: Unsere Tochter ist 10 Monate (ruhiges, ausgeglichenes Wesen) hat in der 2. Nachthälfte, oft aber auch nach einem längeren Tagschlaf kolikartige Beschwerden. Hier die ...

von wirklich-ratlos 28.07.2011

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.