Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Zwei Fragen

Sehr geehrter Herr Dr. Nohr,

unser Sihn ist nun 10 Monate alt und ich habe zwei Fragen:
1. Mit 7 Monaten begann er zu fremdeln. Bei jedem außer bei meinem Mann und mir. Mit 8,5 Monaten war das vorbei. Er lächelt meist zügig jeden an. Wir sind aber auch immer dabei. Ist das nur eine Pause, verläuft das Fremdeln also in Phasen oder war es das schon?

2. Unser Sohn schreit seit einigen Tagen alle 60 Minuten im Schlaf. Er wird nicht wach, ist nur schwer zu beruhigen. Irgendwann ist er dann 2 Stunden am Stück wach (das schon seit Wochen) und weint irgendwann, weil er nicht in den Schlaf findet. Ist das ein normales Verhalten und was könnten wir tun, um ihm zu helfen?

Danke!

von BeccaB91 am 25.02.2020, 09:27 Uhr

 

Antwort:

Zwei Fragen

Hallo,
zur ersten Frage. Fremdel-Phasen laufen sehr unterschiedlich ab und manchmal erkennt man sie gar nicht. Wie es war, das weiß man erst nachher.
Zum Schlafen (s.auch meinen Text zum Schlaf auf dieser Seite): Es gibt immer wieder Phasen (und das Ende des ersten LJ gehört oft dazu) in der Entwicklung, wo das Erlebte die Fähigkeit zur Integration überschreitet. Das zeigt sich oft im unruhigen Schlafverhalten. Wenn es um Nähe und Sicherheit geht (und das hört sich hier so an), dann ist es wichtig, das in dieser Zeit sicher zu vermitteln und auf die Bedürfnisse einzugehen. Manchmal sind es andere Gründe (Hunger, Schmerz, nasse Windel u.ä.), die andere Reaktionen erfordern. Die Dauer der Phase hängt davon ab, wann das Verhältnis von Integrationsfähigkeit und Reizen/Erfahrungen wieder positiv wird. Aber es geht vorbei.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 25.02.2020

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.