Dr. med. Ludger Nohr

Zu frühe Triangulierung?

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Zu frühe Triangulierung?

Hallo,
es kann kein Nachteil sein, wenn ein Kind zwei gute primäre Bezugspersonen hat. Ein "aber" käme, wenn dies nicht von beiden Eltern so akzeptiert würde, also z.B. eine Konkurrenz um den ersten Platz stattfinden würde. Sie haben verschiedene Rollen, sind deshalb auch unterschiedlich wichtig, weil sie verschiedene Menschen sind. Und ich glaube es ist gut, dass der väterliche Anteil auch in dieser frühen Zeit schon Platz findet.
Triangulierung oder auch Loslösungsphase bedeuten ja mehr die Öffnung zu einer breiter werdenden Umgebung, anderen Menschen, neuen Situationen. Da ist eine sichere Basis bei beiden Eltern sicher eher hilfreich als verunsichernd.
Wie sie mit Trennungen umgehen wird, wird sich zeigen. Da sollte man keine Annahmen machen, die einen selbst verunsichern. Diese Fähigkeit wächst und startet mit kleinen Schritten.
Also, Sie haben eigentlich eine komfortable Situation und können in Ruhe die Entwicklung Ihres Kindes abwarten und sich an der seelischen und körperlichen Bewegung erfreuen.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 03.09.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.