Dr. med. Ludger Nohr

Wann ist es ein Tick?

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Wann ist es ein Tick?

Guten Tag Herr Doktor Nohr,

eine meiner 4jährigen Zwillingstöchter räuspert sich seit ca 3 Wochen ständig. Eine körperliche Ursache können wir ausschließen. Auf Nachfrage an sie, warum sie das macht, kam die Antwort: „weil sie sich räuspern muss.“ Konkret haben wir bisher um Vermeidung gebeten, es hinterfragt und sind derzeit in der Ignorieren-Phase.

Wann spricht man von einem behandlungsbedürftigen Tick bzw. haben Sie noch Tipps? Es nervt etwas.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

von ayla.auel am 30.01.2020, 09:53 Uhr

 

Antwort:

Wann ist es ein Tick?

Ui, gute Frage. Meine Tochter (fast 4) macht das seit kurzem auch, fast ununterbrochen. Sie erwähnt auch sie müsse das machen, oder brauche Halsbonbons - sie bekommt nämlich keine Süßigkeiten und aktuell sind ja wirklich ständig Leute im Umfeld oder in der Familie krank.
Ich weiß von mind. einer Kita-Freundin, die so einen „Fake-Husten“ schon länger macht. Vielleicht abgeguckt. Aber ich schließe mich an: was sollen wir tun?

von Doerte81 am 30.01.2020

Antwort:

Wann ist es ein Tick?

Hallo,
Tick-Störungen sind gar nicht selten. Im Grundschulalter leiden ca. 12 % der Kinder zweitweise oder länger unter solchen unwillkürlichen und von den Kindern nicht beeinflussbaren motorischen oder vokalen Ticks. Über die Hintergründe wird viel spekuliert, organisch sind sie jedenfalls nicht. Viele Eltern berichten vom erstmaligen Auftreten bei Belastungssituationen, bei denen dieses Verhalten kurz als ablenkend erfahren wurde.
Wichtig ist, die Kinder aufzuklären, dass es sich um keine Krankheit und keinen Mangel handelt. Dann sollte man das Verhalten nicht ignorieren, sondern akzepieren und dem Kind signalisieren, dass es auch so liebenswert und OK ist. Das ist gar nicht einfach, weil der Tick oft als störend und ärgerlich erlebt wird.
In einem großen Prozentsatz verchwindet diese Störung wieder ohne spezifische Behandlung. Erst wen das Leiden (z.B. sozialer Ausschluss, hänseln usw.) zu stark werden, kann prof. Hilfe nötig sein.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 30.01.2020

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.