Dr. med. Ludger Nohr

Quengeliges Kind

Antwort von Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Quengeliges Kind

Hallo,
Mein Sohnemann (4 Monate) kann sich vormittags seltenst allein beschäftigen. Am Nachmittag, manchmal auch schon Mittags fängt er an zu quengeln und will nur noch von jemanden bespasst werden. Wenn ich ihm etwas zum Spielen anbiete, greift er danach und erkundet es mit seinem Mund aber quengelt dennoch. Je später es wird desto häufiger wird es. Ich versuche ihn dann mit was anderem abzulenken, zu stillen, wechsele die Windel und lasse ihn wieder allein spielen. Jedoch klappt es nicht lange (circa 2-3 min) hält er dann ohne Unterhaltung aus. Wenn es sehr extrem wird, trage ich ihn im Tragetuch (mindestens 1 Stunde) bis zur Schlafenszeit. Das Dauerquengeln zehrt an meinen Nerven, weil ich nicht einschätzen kann, was er mir sagen möchte. Wir haben einen sehr geregelten Tagesablauf.
Das quengeln begann vor circa 1,5 Monaten. Was kann ich für seine Entwicklung machen, dass er zufriedener ist und das Jammern weniger ? Einem heftigen Entwicklungsschub haben wir vor Zwei Wochen überstanden.
Er ist eine Woche zu spät Geboren (natürliche Geburt ohne Komplikationen)
Vielen Dank im Voraus

von Helgaa am 24.07.2018, 07:54 Uhr

 

Antwort:

Quengeliges Kind

Liebe Helgaa,
ich gehe mal davon aus, dass Sie Ihr erstes Kind bekommen haben. Da kann man gar nicht wissen, was verschiedene Verhaltensweisen bedeuten, alles ist neu, wie für Ihr Kind auch.
Natürlich gibt es auch 4monatige Kinder, die sich über eine gewisse Zeit mit sich oder Dingen beschäftigen können. Aber die sind die Ausnahme. Ihr Kind kennt hauptsächlich Sie und braucht noch viel Ihre Nähe und Sicherheit. Auch wenn er dabei quengelt, ist das doch ganz anders mit Ihnen als ohne Sie. Er erfährt die Erleichterung durch Ihre Nähe, weiß sich bei Ihnen sicher. Diese Erfahrung ist wichtig, ist die Basis für eine gute Bindungsentwicklung. Auch wenn Ihr Kind noch nicht sitzen kann, können Sie ihn auf den Schoß nehmen, auch auf den Arm, Tragetuch usw.. Die Erfahrung des Kontakts auch im quengeln ist wesentlich.
Also nehmen Sie die Aufforderung nach Kontakt an so viel Sie können, es tut ihnen beiden gut.
Viel Spaß dabei.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. med. Ludger Nohr am 24.07.2018

Antwort:

Quengeliges Kind

Hallo,
Deine Frage habe ich (zumindest den Anfang) 3mal gelesen,weil ich dachte ich habe mich verlesen und dein Kind sei vielleicht 4 JAHRE alt....
Dein Baby ist 4 Monate!!!
Da muss es sich nicht "alleine beschäftigen",Da KANN es sich auch nicht länger als vielleicht 2,3 Minuten alleine beschäftigen.
Das einzige was es muss ist trinken,schlafen;kuscheln und ganz viel Mama erleben.
Natürlich gibt es Kinder in dem Alter die irgendwo unbeeindruckt stundenlang herum liegen,das sind dann aber meistens Babys die sich leider damit abgefunden haben,selten Aufmerksamkeit zu bekommen...
Meine Tochter ist 10 Monate und entfernt sich nicht mehr als 2 Meter von mir obwohl sie krabbeln und fast laufen kann.
Und alleine beschäftigen kann sie sich mal 5 Minuten,dann ist auch Schluss.
Es ist ein ganz normales Verhalten deines Babys,es kennt doch nichts auf der Welt als dich.

von Ninal0301 am 24.07.2018

Antwort:

Quengeliges Kind

Ja natürlich ist es normal, dass es sich nicht lang allein beschäftigen kann. Jedoch quengelt er auch, wenn wir kuscheln und ich direkt neben ihm sitze. Sitzen kann er noch nicht, deshalb ist die Option auf den Schoß nehmen auch nicht gegeben.
Ist es tatsächlich so, dass die ruhigen Kinder resigniert haben und keine Aufmerksamkeit mehr möchten? Mein Kinderarzt meinte, dass ich ein „temperamentvolles“ Baby hab ?!?

von Helgaa am 24.07.2018

Antwort:

Quengeliges Kind

Hallo Helgaa,

kleine Säuglinge sind am Abend häufig unruhig und quengelig. Das ist völlig normal - im Bauch werden die meisten auch erst abends aktiv oder? Es dauert eine Weile bis die kleinen einen Tagesrhythmus erlernt haben.

Ein 4 Monate altes Baby kann sich nicht alleine beschäftigen. Meine Tochter ist auch sehr Temperamentvoll und ist Zuhause oft quengelig. Versuche mit dem Baby rauszugehen und immer neue Sachen anzubieten. Und vorallem MIT deinem Baby spielen. Wichtige Dinge in der Hausarbeit erledigst du am besten, wenn er schläft :)

von JanaM92 am 24.07.2018

Antwort:

Quengeliges Kind

Zwischen ruhig und resigniert minutenlang im Maxi Cosi oder Kinderwagen zu liegen,sind Welten.
"Ruhig" bezeichne ich das Temperament des Kindes,das hat aber nichts damit zu tun dass ein Baby sich selbst beschäftigen könnte.
Meine Tochter ist zB sehr ruhig,weint trotzdem direkt wenn ich mich 1m entferne.

von Ninal0301 am 24.07.2018

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.