Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

Antwort:

Eingewöhnung bei Tagesmutter zu unproblematisch?

Hallo,
es wirkt eher so, als habe Ihr Kind noch keine schlechten Erfahrungen gemacht und sieht die anderen noch als "Verlängerung" von Ihnen. Die Differenzierung von fremd und bekannt beginnt ja erst sicher zu werden und könnte noch Schwierigkeiten machen (muß aber nicht). Natürlich ist der Faktor gemeinsamer Zeit auch ein wichtiger Baustein der Bindung (was nicht heißt, dass 24/7 am besten sein muß) und es wird sich zeigen, wieviel Nähe und Sicherheit in schwierigen Situationen nötig ist. Im Moment gelingt es Ihrem Kind, sich mit wechselnden und unterschiedlichen Personen ausreichend sicher zu fühlen. Möglicherweise ändert sich das, wenn die innere Differenzierung der Personen eindeutiger wird.
Was Sie von Ihrer Bindung beschreiben klingt ja nicht vermeidend. Nutzen Sie die gemeinsame Zeit um eine verlässliche und stabile Bindung zu erhalten. Und dann muß man sehen wie sich das entwickelt. Aber vorbeugend verunsichert sein hilft wenig.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 10.01.2019

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.