Baby findet keinen Schlaf

 Margit Holtschlag Frage an Margit Holtschlag Fach­kinder­kranken­schwester und Ausbilderin zum Familien­orientierten Baby­schlaf­coaching, Kursleitung Baby­massage
Weitere Kurs- und Beratungsangebote

Frage: Baby findet keinen Schlaf

Hallo...Ich hatte mich vor einigen Wochen bereits gemeldet, da mein Sohn, nun 9 Wochen, tagsüber Probleme mit dem (Ein)Schlafen hat. Ich habe wirklich alles probiert was mir geraten wurde und man so machen kann...Nun ist es mittlerweile noch schlimmer geworden...Er ist minimum 2 Stunden und mehr am Stück wach...Einschlafen klappt dann nur in der Autoschale oder auf dem Arm...die Schlafphasen dauern dann ca  10 bis 15 Minuten und dann wird er wieder wach...auch ihn weiter in den Schlaf zu bringen funktioniert dann nicht...er ist dann danach immer noch sehr müde und weint viel...auch das Trinken bereitet uns mittlerweile dadurch Schwierigkeiten,da er immer zu müde ist...Ich bin momentan total am Ende,da ich einfach nicht weiter weiß...Nachts kommt man wenig in den Schlaf und tagsüber nicht zur Ruhe und dann noch die Sorgen dazu die man sich deswegen macht, denn gesund kann es nicht sein...Vielleicht haben Sie pder ein anderer Elternteil ja noch einen Tipp/ Rar...   Mit freundlichen Grüßen 

von Ginasmama am 26.09.2022, 10:35



Antwort auf:

Baby findet keinen Schlaf

Liebe Ginamama, ich habe den Eindruck, dass Ihr Problem so komplex ist, dass sich in einem Forum nicht die richtige Antwort dafür finden lässt. Ich würde Ihnen daher raten die frühen Hilfen in Ihrer Stadt in Anspruch zu nehmen oder mit uns in einen persönlichen Dialog zu treten. Was das Baby angeht, so möchte ich noch mal betonen, dass ein Baby viel Zeit benötigt, um eine Situation zu verstehen und dass man ihm da mit viel Geduld, Ruhe und einer gewissen "Lange"-Weile begegnen sollte. Die Nachsicht, die Ihr Kind benötigt, benötigen Sie auch selber. Bitte achten Sie in der Interaktion mit dem Baby immer auch auf sich selber, damit Sie die für alle notwendige innere Ruhe ausstrahlen können.  Sie haben schon richtig erkannt, wer nicht gut geschlafen hat, kann nicht richtig essen und wer nicht satt ist, kann nicht schlafen.  Meine Empfehlung wäre es, neben der Inanspruchnahme eines professionellen Hilfsangebotes,  in den nächsten Tagen zu gucken, wer in Ihrem Umfeld für eine Entlastung von Ihnen sorgen kann und dann würde ich noch mal versuchen, ob Sie eine der Empfehlung nicht doch umsetzten können. Ich wünsche Ihnen alles Gute und verbleibe mit herzlichen Grüßen, Margit Holtschlag        

von M. Holtschlag am 26.09.2022