Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Zähne?

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Liebe Katrin-erstmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Inzwischen hat sich noch ein neues Problem aufgetan! Ich füttere meinen Sohn jetzt seit 2Wo Brei. Die ganze Zeit hat er gut gegessen, sogar fast ein halbes Gläschen. Seit gestern aber stellt er sich fürchterlich an. Er brüllt und windet sich und will das Fläschchen. Damit ist er dann auch nicht glücklich gewesen. Seit langer Zeit beißt er schon auf allem möglichen rum und sabbert. Kann es sein, dass jetzt die Zähne durchbrechen und ihm das immer mal wieder so wehtut??(Den Brei hat er mit Wasser verdünnt aus der Flasche genommen!Der Geschmack wars also nicht.)
Woran erkenne ich, ob es an den Zähnen liegt und wie kann ich ihm den Schmerz lindern? (Beißringe haben wir schon.)

Liebe Grüße, Silke

von Silke am 16.06.2003, 13:34 Uhr

 

Antwort auf:

Zähne?

Liebe Silke,
leider weiß ich momentan nicht mehr das Altern Deines Sohnes. Ich schließe aber, weil er schon Brei bekommt, dass er so 6 Monate alt ist?! Ja, und dann kommen die ersten Zähnchen.
Du merkst es, wenn er viel speichelt, gerne auf harten Dingen herumkaut, die Zahnleiste verhärtet ist und gerötet. Dann sind die Zähnchen in Aussicht. Manchmal bekommen die Kinder auch Fieber und werden wund.
Zur Schmerzlinderung sind die gekühlten Beißringe wohltuend, harte Rinden von Brot oder Zwieback.
Das Zahnfleisch kannst Du mit dem homöopahtischen " Escationa" Tropfen einreiben ( allerdings Alkohol enthalten und daher nicht primär zu empfehlen), oder stündlich 5 Perlen
"Osanit" in den Mund geben. In Öko Test 10/02 sind alle Zahnungsmittel zwischen ausreichend und ungenügend getestet worden.
Eine Massage des Zahnfleisches mit einer Gummizahnbürste schafft auch Linderung.

Alles Gute für Euch wünscht Katrin

von Katrin Simon am 17.06.2003

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.