Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Tipps für schnellere Flaschenzubereitung

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Guten Tag!
Ich musste leider abstillen und suche nun ein paar Tipps dass ich die Flasche für unser Baby schneller zubereite.
Im Moment koche ich das Wasser in einem Topf auf und mische es mit Babywasser. Das dauert nicht so lange, aber leider zu lange für mein Baby...es schreit sich in den 6 min die Seele aus dem Leib.
Thermoskannen gibt es leider meistens nur mit Schadstoffbelastungen, habe mir hier einige Tests durchgelesen und bin nicht fündig geworden.
Wasserkocher ist mir zu unhygienisch da vorne die Ausgießkerbe offen ist. Man weiß leider nie was da gegen kommt beim kochen etc. In die Spülmaschine kann diese Kanne ja leider nicht.
Würden sie sagen ich sollte bei dem Topf bleiben oder doch zu einer Thermoskanne wechseln? Wie lange kann das Wasser dort verweilen und was halten Sie von den Schadstoffen die dort drin sind? Kann die Kanne täglich in die Spülmaschine?
Haben Sie noch weitere Tipps um die Flaschenzubereitung zu erleichtern?

von Bluebaby am 30.03.2021, 15:57 Uhr

 

Antwort auf:

Tipps für schnellere Flaschenzubereitung

Liebe Bluebaby
Sehr gute Edelstahlthermoskannen können für die Wasseraufbewahrung verwendet werden. Entweder Sie mischen das Wasser bereits in der Kanne ( etwas heißer, als bei der Verabreichung) oder Sie benutzen zwei Thermoskannen für die Wasseraufbewahrung ( heiß und kalt).
Zum Erhitzen des Wassers können sie bedenkenlos einen Glaswasserkocher benutzen.

Das Pulver kann bereits in der Flasche enthalten sein.
Wenn Sie beim Zubettgehen wissen, dass Ihre Tochter innerhalb der nächsten Stunde nach ihrer Flasche verlangt, darf diese bereits vorbereitet max.1 Stundewarm aufbewahrt und dann verabreicht werden.

Liebe Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 01.04.2021

Antwort auf:

Tipps für schnellere Flaschenzubereitung

Schau dir mal das neuste Model von Baby Brez** an. Erleichtert einen das Leben

von hanaakh am 30.03.2021

Antwort auf:

Tipps für schnellere Flaschenzubereitung

Du kannst den Wasserhahn öffnen und dort, nach kurzem Ablaufen, das warme Wasser entnehmen.

von Andrea6 am 31.03.2021

Antwort auf:

Tipps für schnellere Flaschenzubereitung

Ich habe den Mil**ynow von babym**v. Damit kann man das Wasser abkochen und relativ fix runterkühlen. Wenn ich mich nicht irre muss man gar nicht mehr unbedingt abkochen, wenn die Wasserqualität gut ist. Ich mache es trotzdem weil es sehr einfach ist. Das Gerät hält dann die Temperatur. Somit muss man nur ein Knöpfchen drücken und das Wasser kommt portioniert heraus oder man drückt lange und bestimmt selbst wie viel Wasser man braucht. Ich liebe das Ding. V.a nachts super bequem.

von Ell!um am 01.04.2021

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.