Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Schl.n.m.

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Guten Morgen,

mein Sohn schläft durch, seit er 6 Wo. alt ist. Er ist nun 14 Wo. alt u. seit einer Woche wacht er jeden Morgen zw. 6.30 Uhr u. 8.00 auf. Warum das auf einmal ? Ich mache nichts anders als sonst. Er wird abends um 22.30 Uhr gelegt, da ich ihn leider nicht früher legen kann, wegen unseren Vermietern. Die haben 3 Kinder u. die machen abends um 22.15 Uhr nochm. den Kamin an u. dass ist tierisch laut. Wenn ich mein Babe dann vorher lege, wacht er spätenstens dann wieder auf. Naja, auf jeden Fall war es bis jetzt immer so, dass ich ihm frühestens um 21.20 Uhr die letzte Flasche gegeben habe u. dann gelegt habe. Dann hat er meist bis 12.00 Uhr oder auch länger geschlafen !!!! Aber nun wacht er schon die ganze Zeit so früh auf. Dadurch bekommt er fast 2 Flaschen mehr am Tag. Würde gerne wissen, warum das auf einmal so ist. Ausserdem ist es auch so, dass wenn ich ihm vor 21.20 Uhr die letzte Flasche gebe, dass er dann nachts nochm. aufwacht, aber alles, was nach 21.20 Uhr ist, dann schläft er. Ist doch komisch, oder ???

LG
Tina H.

von MaeWest am 17.02.2004, 07:09 Uhr

 

Antwort auf:

Schl.n.m.

Liebe Tina,
es kann zwei Gründe haben und die sind völlig verständlich.
1. Ihr Baby hat einfach Hunger!! Im ersten Lebensjahr kommt es immer wieder zu Wachstumsschüben, die auch mit mehr Hunger einhergehen. Und Ihr Baby holt sich was es braucht..
2. Ihr Baby möchte einfach mehr am Leben teilnehmen. Es ist in seiner Entwicklung so weit fortgeschritten, dass es nun sehen, hören, riechen, tasten etc. möchte. Es will die Zeit mit IHnen gemeinsam verbringen und seine Umgebung erforschen und wahrnehmen. Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie auf Entdeckungsreise.

Viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 18.02.2004

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.