Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Nachtrag Schlafprobleme Baby

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Hallo Frau Simon,
Ich hatte Sie schon mal vor ca einem halben Jahr kontaktiert,da ging es um meinen Sohn (jetzt fast 1 Jahr alt), der nur mit Bewegung einschlafen kann. Er ist Nierenkrank und wird bald operiert. Sie hatten mir dazu geraten ihm eine Federwiege zu kaufen und die Einschkafgewohnhwiteb nach der OP zu ändern.
Nun ist es aber so dass die OP wegen Corona erstmal verschoben wurde und mittlerweile ist er fast 1 Jahr alt und riesen groß und schwer. Er wiegt fast 15 kilo, mehr als meine 3-jährige Tochter, und er ist fast genau so groß wie sie, es ist unglaublich!
Es ist absolut unzumutbar geworden ihn in den Schlaf zu schaukeln. Auch das hüpfen auf dem pezzi ball ist super anstrengend und bei der Größe kaum noch machbar, auch da tut nach 2 min tierische der Rücken weh. Er braucht das ganze Programm auch nachts wenn er aufwacht. Er wacht sehr oft auf, wobei wir ja nie wissen ob nun wieder was mit seinen Nieren ist oder ob er einfach generell ein schlechter Schläfer ist.
Mein Mann bekommt Aggressionen wenn unser Sohn sein Einschlaf schaukeln einfordert, er will es nicht mehr machen. Ich kann es körperlich gar nicht mehr leisten, ehrlich gesagt kann ich meinen Sohn auch so tagsüber kaum tragen, er ist viel zu schwer für mich. Ich esse seit 6 Monaten Schmerzmittel um ihn tragen zu können wie Bonbons.
Jeden abend gibt es endlos Gebrüll weil wir seine einschlafwünsche nicht mehr erfüllen können und mein Mann irgendwann ausflippt und laut wird. Dann haben wir jeden Abend dieselbe Diskussion schreien lassen oder nicht, er ist dafür, ich bin dagegen. So wie es jetzt ist gehts aber nicht weiter.

Die Federwiege mussten wir schon vor Monaten verkaufen, mit ihr hats ganz gut geklappt aber er ist längst viel zu schwer und groß dafür.

Er ist ein sehr zufriedenes und fröhliches baby, total unkompliziert. Nur das einschlafen ist eine Katastrophe.
Meine Tochter hatte diese Probleme nicht.

Wie können wir ihn von der Bewegung zum schlafen weg bekommen ohne ihn stundenlang jede Nacht schreien zu lassen? Oder geht es nur mit schreien? Wie zieht man das dann kindgerecht durch? So wie mein Mann es machen will, Tür zu, babyfon aus, ist es sicher keine gute Idee.

Viele Grüße! :)

von Bagari am 27.03.2021, 20:53 Uhr

 

Antwort auf:

Nachtrag Schlafprobleme Baby

Liebe Bagaris
Ja, das Einschlafen eures Sohnes klingt nach einer Situation, die euch als Familie erheblich belastet. Die Auswirkungen hast du sehr eindringlich beschrieben. Es muss eine Lösung her...
Ihr habt euch mittlerweile gut kennengelernt- du und dein Sohn. Gibt es deutliche Anzeichen, wie sich die Nierensituation z.B. Schmerzen bemerkbar macht? Würdest du dich in der Lage fühlen, dass einen Unterschied im Verhalten mit und ohne Nierenbeteiligung festzustellen? Wenn es für dich nicht klar ist, vielleicht kann euch da auch der Nephrologe Auskunft geben, ob das Problem, was euer Sohn hat, zu schmerzhaften Ereignissen führen kann und wenn ja, wie sich ein Kind dann erfahrungsgemäß verhält?! Wird es u.U. eher ruhiger und wimmert oder weint es schrill/ ist berührungsempfindlich usw.

Da sich euer Sohn aber zu den Einschlafzeiten so klar äussert- selbst nachts- denke ich, hat das Weinen "nur" mit dem Einschlafen zu tun.
Die Federwiege und die Bewegung haben eurem Sohn gut getan und sind ihm wichtig, einschlafen zu können. Ich habe leider nicht mehr genau in Erinnerung, ob ihr schon einmal einen osteopathischen Cheque habt machen lassen. Es kann durchaus sein, dass die Regulation über das Schaukeln auch eine notwendige Ausgleichsbewegung bei einer Blockade im Skelettsystem ist. Vielleicht ist eine Abklärung dahingehend und auch trotz der 12 Monate, für euch ein Weg.

Ansonsten ist die schrittweise Entfernung beim Einschlafen eine gute Idee- die von den anderen Müttern bereits ausgeführt wurde. Wenn euer Sohn im Bettchen liegt, dann kann ein sanftes Schaukeln z.B. am Po/unterer Rücke möglicherweise helfen, dass er in den eigenen Rhythmus kommt. Bleibt anfänglich dabei und zeigt damit, dass sich nun eine Gewohnheit verändert, diese Veränderung aber sich ist, weil Mama und Papa immer da bleiben. Das Schaukeln sollte irgendwann langsamer werden, so dass die Stimulation geringer ist. Wichtig ist, dass euer Sohn nicht aus dem Bett genommen wird. Äußert eurem Sohn gegenüber auch in Worten das Verständnis, dass es sich nun anders anfühlt beim Einschlafen...., aber bleibt konsequent.

Vielleicht kann euch das Konzept der Schlaflernbegleitung von 1001er Nacht helft. Oder aber, eine weiter Idee, ihr sucht euch eine Vor-Ort-Unterstützung?! Was fühlt sich für für euch am besten an?
Bis bald und liebe Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 29.03.2021

Antwort auf:

Nachtrag Schlafprobleme Baby

Achja: er schläft in seinem eigenen Zimmer im eigenen Bett. Schlafen bei uns im Elternbett hilft nicht, haben wir schon öfter ausprobiert. Ihm fehlt nicht die Gesellschaft, sondern die Bewegung.

von Bagari am 27.03.2021

Antwort auf:

Nachtrag Schlafprobleme Baby

Hallo

Mit meinem Sohn habe ich es so gemacht, dass ich ihn müde in sein Bett gelegt hab, einschlafmusik an, Hand an ihn dran wenn er es wollte und dann ggf noch leise redend oder singend begleiten bis er schläft. Das wird anfangs sicher ewig dauern weil er ja schon ein Jahr alt ist, da muss man jetzt aber durch. Er hat sich ja daran gewöhnt nur mit Bewegung einzuschlafen und muss sich nun umgewöhnen.

Ich würde ihn aber definitiv in den Schlaf begleiten und nicht alleine lassen.

Gute Nerven wünsche ich

von Lena2912 am 29.03.2021

Antwort auf:

Nachtrag Schlafprobleme Baby

Ich würde das auch schrittweise angehen und in einem ersten Schritt die Bewegung reduzieren, mich beispielsweise mit ihm aufs Bett setzen und am Arm leicht schaukelmäm. Klar wird es Protest geben, er ist das ja gewöhnt, aber du begleitest ihn ja liebevoll bei dieser Umstellung. Was ist denn genau euer Ziel? Ihn wach ins Bett zu legen und so in den Schlaf zu begleiten? adann würde ich so vorgehen, ihn am Arm dösig zu machen und abzulegen und zwar Schritt für Schritt immer wacher, dass er merkt, er wird jetzt abgelegt. Irgendwann bist du so weit, dass du ohn wach ins Bett legen kannst und ihn so in den Schlaf begleiten kannst. Auch wenn es Protest geben wird, gewiss, kannst du das mit liebevoller Konsequenz abgewöhnen. Mach dir einen Plan, was du bis wann erreicht haben möchtest, damit du das Ziel immer vor Augen hast.

Das schafft ihr gemeinsam! Viel Erfolg!

von larifari am 29.03.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Babypflege-Expertin Katrin Simon

Schlafprobleme beim Baby

Guten Morgen Frau Simon mein Sohn, 13 Wochen, FG in 35+0, wird nachts alle 1-2 Stunden wach und möchte gestillt werden. Für mich ist das sehr, sehr anstrengend, da ich mich tagsüber nicht nochmal hinlegen kann, wenn er schläft, weil da dann meist seine Zwillingsschwester ...

von lena567 20.09.2017

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schlafprobleme, Baby

Schlafprobleme Baby 10 Monate

Hallo, mein Sohn ist 10,5 Monate alt und hat große Probleme mit dem Ein- und Durchschlafen. Seit er krabbeln kann und wir die Gitter an sein Bettchen welches direkt an meinem steht angebaut haben schläft er nur noch in meinem Bett. Er konnte auch noch nie alleine einschlafen ...

von CoSi86 16.08.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Schlafprobleme, Baby

Schlafprobleme 15 Monate altes Kleinkind

Sehr geehrte Frau Simon, unsere Tochter ist 15 Monate alt und das Thema Schlafen war schon immer eine Katastrophe. Seit 15 Monaten schläft sie meist nur unter Schreien und mittlerweile extremen Wutanfällen ein. Sobald sie müde ist, bringe ich sie in ihr Bett. Ich schalte ...

von Michelle3005 15.02.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme und psychische Belastung

Hallo! Meine Partnerin und ich haben große Schwierigkeiten, unsere 4 Monate alte Tochter dazu zu bringen, alleine zu schlafen bzw. abgelegt zu werden. Nachts ist es besonders belastend, da meine Partnerin mittlerweile sehr unter der Situation leidet. Generell ist es so, ...

von KleffSchick 01.12.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme Teil II

Guten Tag, vielen Dank für Ihre Antwort. Die Schilderung zu seinem Essverhalten hänge ich gerne gleich mit ran. Diese Frage habe ich zusätzlich eingestellt. Ich hoffe es ist jetzt nicht falsch das ich erneut eine Frage stelle. Ich weiß sonst leider nicht wie ich auf Ihre ...

von Bennibrillie 26.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Guten Tag, gern hätte ich Ihren Rat beziehungsweise Ihre Einschätzung zu unserer Schlafsituation. Unser Sohn ist letzte Woche ein Jahr alt geworden und schläft seit sehr langer Zeit schlecht. Aktuell haben wir wieder eine besonders anstrengende Phase. Er schläft von Geburt an ...

von Bennibrillie 24.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme (wie wohl die meisten hier...)

Hallo Katrin, unsere Tochter ist nun 11 Monate. Bis zum 3. Monat schlief sie recht ordentlich, wurde nachts 3-4x gestillt (alle 3-4 Stunden). Mit 6 Monaten wurden die Schlafphasen kürzer, plötzlich musste ich alle 2 Stunden stillen (manchmal dazwischen auch durch ...

von SarahS90 05.10.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Antwort Schlafprobleme 18.04

Liebe Katrin, vielen vielen Dank für deine einfühlsame Antwort. Ich denke, dass du mit deiner Vermutung richtig liegst. Schon die Schwangerschaft war stressig. Die Geburt verlief sehr schnell (praktisch keine Eröffnungsphase, 4h ab 1. spürbare Wehe) und dadurch nicht so ...

von Lena0105 22.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme

Liebe Katrin, meine Tochter, fast 12 Mo, schläft seit Geburt ziemlich schlecht. Sie schläft max. 40min am Stück, über 1h Schlaf freue ich mich. Sie wacht immer laut schreiend auf und ich bin dann hellwach. Sie schläft nur durch Stillen wieder ein, selten hilft Tragen. Ich ...

von Lena0105 18.04.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Schlafprobleme - Rückmeldung zur Frage vom 05.03.2020

Liebe Katrin, vielen Dank für die ausführliche Antwort auf unser Problem. Ich hatte mich an dich gewandt, weil unsere damals noch 9 Monate alte Tochter beinahe jede Nacht statt wie sonst durchzuschlafen plötzlich immer +/- 1h lang wach war, ohne wieder einschlafen zu ...

von LillySmartypants 25.03.2020

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schlafprobleme

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.