Katrin Simon

Katrin Simon

Ausbilderin von Kinderkrankenschwestern

Frau Katrin Simon ist Kinderkrankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe und Mutter von zwei Kindern. Sie hat im klinischen Bereich in der Intensivpflege einer Hochschule gearbeitet, sowie als Dozentin zu div. Themen und als Elternberaterin in unterschiedlichen Einrichtungen. Im Rahmen der Elternzeiten und aktuell ergänzend bietet Frau Simon DELFI Kurse/ Präventions­kurse in einer Hebammenpraxis an.

Derzeit arbeitet Katrin Simon im Bereich der frühen Hilfen und in der Jugendberufshilfe mit jungen Frauen und ihren Kindern, die sich in kritischen Lebenssituationen befinden und eine kontinuierliche Begleitung benötigen. Bei Rund-ums-Baby betreut Frau Simon seit 2002 das Babypflegeforum.

Katrin Simon

Nach dem Baden + Raumtemperatur im KiZi

Antwort von Katrin Simon

Frage:

Hallo Katrin,

1. meine Tochter (15 Wo.) wird zwei mal die Woche gebadet. Da sie danach immer sehr schläfrig ist, mache ich es vor dem Schlaffengehen. In den ersten Wochen habe ich ihr nach dem Baden immer eine Mütze angezogen (auf Anweisung meiner Hebamme). Außerdem wurde sie dann auch noch in eine warme Decke gewickelt. Soll ich das mit der Mütze beibehalten? Habe gelesen, dass es nicht ratsam ist, wegen plötzl. Kindstot. Andererseits ist es ihr vielleicht zu kalt?

2. Das Kinderzimmer wird tagsüber immer wieder gelüftet, auch ca. 10 Min. bevor ich sie stille und ins Bett bringe. Nach dem Lüften ist es ca. 16-19 °C im Zimmer. Bis sie dann im Bett ist (ich stille sie vor dem Schlafengehen immer im KiZi -> Ritual) steigt die Temperatur auf 21 °C. Trotz ausgeschalteter Heizung bekomme ich das Zimmer in der Nacht nicht auf die empfohlene max. 19 °C. Was soll ich tun und ist es überhaupt schlimm? Im Sommer ist es ja sogar noch wärmer...

Vielen Dank im Voraus.
Schöne Grüße
Lilia

von Lilia+Julia am 27.11.2003, 23:48 Uhr

 

Antwort auf:

Nach dem Baden + Raumtemperatur im KiZi

Liebe Lilia,
die Mütze nach dem Baden können Sie auf jeden Fall weiterbehalten. Gerade,wenn Sie sie anschließend noch stillen oder ein wenig schmusen...
Aber im Bett sollte sie ausgezogen werden. Haben Sie den Eindruck,die kleine niest dann vermehrt oder ist unruhig, weil es ihr zu kalt ist. Dann kann sie auch mit Mützchen einschlafen oder sie legen nur eine Mullwindel locker über die Haare und entfernen diese dann später.
Regulieren Sie die Schlafenstemperatur mit der Kleidung. Ziehen Sie die Kleine etwas dünner im Schlafsack an, dann sind auch 21°C o.k., wenn die Raumtemperatur nicht anders zu regeln geht.
Ein lauwarmer Nacken des Babys zeigt an,dass es genau richtig angezogen und temperiert ist.

Viele Grüße von Katrin

von Katrin Simon am 29.11.2003

Anzeige

Pflichtangaben
Lefax® Pump-Liquid
Wirkstoff: Simeticon
Anwendungsgebiete:
Bei übermäßiger Gasbildung und Gasan­samm­lung im Magen-Darm-Bereich (Meteorismus) mit gastro­intestinalen Beschwerden wie Blähungen, Völlegefühl und Spannungs­gefühl im Ober­bauch; zur sympto­matischen Behandlung bei Säuglingskolik (3-Monats-Kolik); bei verstärkter Gasbildung nach Operationen; zur Vor­bereitung diagnostischer Unter­suchungen im Bauch­bereich zur Reduzierung von Gas­schatten (Sonographie, Röntgen); als Sofort­maßnahme bei Ver­schlucken von und Vergiftungen mit Flüssigseifen (Tensiden).
Hinweise:
Enthält Sorbinsäure und Kaliumsorbat. Pack­ungs­beilage beachten!

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungs­beilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apo­theker.

Bayer Vital GmbH, 51368 Leverkusen, Deutsch­land
Stand: 07/2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.