Dr. med. Friedrich Gagsteiger

Vita Dr. med. Friedrich Gagsteiger

Frauenarzt

Dr. med. Friedrich Gagsteiger ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe und besitzt die fakultative Weiterbildung für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin sowie für Ärztliches Qualitätsmanagement. 2003 eröffnete Dr. Friedrich Gagsteiger das Kinderwunschzentrum Ulm - später auch das Kinderwunschzentrum Stuttgart sowie das Kinderwunschzentrum Ravensburg. 2018 erhielt Dr. Friedrich Gagsteiger die Auszeichnung "TOP Mediziner Reproduktionsmedizin" des Fokus.

1980 – 1985 Studium der Humanmedizin an der Universität Erlangen. Studienaufenthalte in Indien und Südostasien.

1986 Im praktisches Jahr Mitarbeit in der IVF-Arbeitsgruppe der Universitätsfrauenklinik in Erlangen.

1986 Aufbau der IVF-Arbeitsgruppe und Sterilitätssprechstunde der Universitätsfrauenklinik Tübingen mit Prof. Dr. med. Tinneberg.

1987 – 1993 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universitätsfrauenklinik Tübingen mit Forschungsschwerpunkt gynäkologische Endokrinologie, Reproduktionsmedizin und Reproduktionsimmunologie.

1993 Gründung der Arbeitsgruppe Kinderwunsch und des IVF-Zentrums Ulm.

1997 Aufbau und Leitung des Arbeitskreises !Qualitätsmanagement in der Reproduktionsmedizin"

1998 Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001 und Zertifizierung der Arbeitsgruppe durch die LGA Intercert.

1998 – heute Erwerb der Bezeichnung »Ärztliches Qualitätsmanagement«. Zahlreiche Einsätze als Fachauditor auf nationaler und internationaler Ebene im Zertifizierungs- und Akkreditierungsbereich. Zahlreiche Vorträge und Arbeiten zum Thema: "Ärztliches Qualitätsmanagement". Ausarbeitung von Richtlinien und Empfehlungen zum Qualitätsmanagement in der Reproduktionsmedizin.

2003 Umzug und Planung zum Ausbau des IVF-Zentrums Ulm zu einem Referenz-Zentrum für Reproduktionsmedizin mit Ausbildungsakademie.

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.