Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Kinderarzt

Prof. Dr. med. Radvan Urbanek studierte an der Universitäts-Kinderklinik Freiburg und erhielt dort auch seine Anerkennung als Facharzt für Kinderheilkunde. 1978 erhielt er die Zusatzbezeichnung "Allergologe". Viele wissenschaftliche Projekte von Prof. Urbanek beschäftigten sich mit Fragen der Allergie-Entstehung, der Prävention und Behandlung allergischer Erkrankungen im Kindesalter und vor allem mit der Diagnose und Therapie allergischer Reaktionen auf Insektenstiche. Im Jahre 1980 habilitierte er sich für das Fach Kinder- und Jugendheilkunde. Prof. Urbanek ist heute tätig als freier wissenschaftlicher und klinischer Mitarbeiter des Universitätsklinikums Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, wo er auch regelmäßig Kinder und Jugendliche betreut.

mehr über Prof. Dr. med. Radvan Urbanek lesen

Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

@mikko1512

Antwort von Prof. Dr. med. Radvan Urbanek

Hallo,

für mich ist das selbtgemachter Streß. Es gibt niemals ein "es geht nicht". Ich arbeite Vollzeit, davon 2 Tage bis 18 Uhr) und mein Mann hat - wie du - Schichtdienst. Deshalb haben wir schon sehr früh nach einer für uns guten Tagesmutter gesucht, die wir auch gefunden haben. Und Raphael ist erst 11 Monate (geht seit seinem 6 LM zur Tagesmutter). Es geht nicht darum, ob dein Sohn JETZT allergische Reaktionen auf den Hund zeigt, sondern darum, daß man vermeiden sollte, den Jungen ständig den Allergenen auszusetzen. Im schlimmsten Fall verschmlimmert sich dadurch eine Allergie (aber da kann Fr. Dr. Reibel sicher mehr zu sagen). Zudem gäbe es für mich (speziell bei diesem Hund und diesen Schwiegereltern) gar keine Diskussion: wer in der Kindererziehung/Kinderpflege nicht mit uns an einem Strang zieht, hat eben Pech und wird Raphael nur noch in unserer Begleitung sehen.

Für den Fall, daß du Angst hast, eine TaMu wäre vielleicht zu teuer: man kann sich beim Jugendamt der Stadt erkundigen, ob man wenig genug verdient, um so eine Art "Zuschuß" zu bekommen. Es geht IMMER was :-), denn es ist DEIN/EUER Kind.

LG ... Marion

von raphael04 am 03.11.2005, 11:54 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.