Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Zwischenmahlzeit bei Allergiegefährdung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel!
Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und ist zunehmend an unserem Essen interessiert. Da sie allergiegefährdet ist, bekomt sie nur Karotte/Kartoffel zum Mittag. Ansonsten Apfel- Zwiebackbrei oder mit Getreideflocken und Apfelmus zubereiteten Brei. Zwischenhurch bekommt sie mal eine Reiswaffel.
Ab wann kann ich ihr denn endlich etwas anderes zu essen geben? Auch mal etwas Brot oder frisches Obst?
Welche Sorten würden Sie empfehlen?
Vielen Dank,
Katrin

von Katrin am 15.01.2003, 23:23 Uhr

 

Antwort auf:

Zwischenmahlzeit bei Allergiegefährdung

Liebe Katrin,
Brot und Weizenprodukte etwa ab 10. Monat (also fast geschafft) und im 2. Lebensjahr können Kinder am Tisch mitessen. Fisch und Nüsse allerdings noch meiden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 16.01.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.