Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Zufüttern

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
meiner tochter geb ich seit ca. 1 monaten gemüsebrei nun würd ich ihr gern auch abends einen brei geben, in der hoffnung, dass sie dann vielleicht mal durchschläft. (fast 8 mon. alt)
Jetzt hab ich gehört, dass der brei den man nur mit wasser anrührt babsüß sei, von fa. holle usw, gibt´s so reisschleim oder hirseflocken die man aber mit milch anrühren muss. (hab´s ach schon mit apfelsaft oder fencheltee probiert - schmeckt pia aber nicht.

pia´s bruder hat nämlich neuro, (gluten verträgt er nicht) mit pia war ich jetzt zum bioresonanztest und laut dieser untersuchung verträgt sie alles. kann ich dann kuhmilch füttern?
warum sollte man das im erxsten jahr nicht.
machen sie mir bitte einen vorschlag was ich ihr abends geben kann.
vielen dank und viele grüße berga

von Berga am 20.03.2002, 16:43 Uhr

 

Antwort auf:

Zufüttern

Liebe Berga,
wenn keine Symptome bei ihrem Kind bestehen und es über 6 Monate alt ist, können sie mit Kuhmilch( verdünnt mit Wasser) den Brei anrühren.
Gut geeignet für die Nacht sind sättigende Breie, wie hirse und Reis.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 21.03.2002

Antwort auf:

Zufüttern

Ich nehme auch die Breie von Holle. Abwechseln verwende ich Reismilch, Ziegenmilch oder Sahne mit Wasser verdünnt.Gebe oft einen Löffel Amaranthpopcorn rein. Auch Grießbrei aus Dinkelgries mag meine Kleine sehr gerne. Ich süße mit Ahornsirup oder Stevia. Spezial-Pudding ( Biokost ohne Zusätze) ist lecker. Vanille und Zimt muß ich noch austesten, sind oft allergen.

Der Darm eines Babys ist noch nicht ausgereift. Außerdem hat das Baby mit zig- Viren und Bakterien zu kämpfen, so daß zusätzliche Nahrungsgifte den Körper aus dem Gleichgewicht bringen.

Gruß Maria

von maria am 21.03.2002

Antwort auf:

Zufüttern

danke maria,
auch ich hab bisher von holle die flocken verwendet, halt nur mit wasser angerührt und die fand pia schrecklich.
im reformhaus hat man mir geraten mit birnendicksaft zu süßen und siehe es schmeckt ihr. ich werd jetzt doch mal die milch vesuchen.
nochmals danke für dein antwort und viele grüße birgit

von berga am 22.03.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.