Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Zufüttern bei Allergiegefährdung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Liebe Claudia,
ich würde schon ab dem 7. Monat mit Gemüse und Obst beginnen, dazu eignen sich Kürbis, Fenchel Zucchini oder Kartoffel recht gut. Die meisten fangen immer noch mit Karotte an, welche aber etwas allergener als die bereits genannten ist.
Ich würde mit allem Getreide (ausser Reis und Hirse) bis zum 10. Monat warten und bis dahin meiden.
Am wichtigsten ist aber vor allem die Eisenzufur, welche nur über Fleischzusatz oder Hirsegaben (das meinte bestimmt Ihre Freundin)
gedeckt werden kann.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 03.07.2002

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.