Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Zu welchem Arzt bei Heuschnupfen und Allergien???

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

bei meinem 4jährigen Kind wurde im vergangenen Jahr Heuschnupfen festgestellt (vom Kinderarzt - Test auf Haut). Nach einem Bluttest (bei einem Hautarzt) wurde festgestellt, daß mein Sohn gegen Roggen, Weizen, Milcheiweiß, Eier, Casein, Nüsse, etc. allergisch ist. Das hat mich ziemlich schockiert, da ich hiermit überhaupt nicht gerechnet habe. Mein Mann und ich haben keinerlei Allergien oder Heuschnupfen. Ich kenne mich somit auch nicht so gut aus. Nun sagt die Hautärztin, unser Sohn darf trotzdem alles essen (das wäre wie eine Sensibilisierung) und der Kinderarzt sagt, diese Dinge wären zu vermeiden. Leider gibt es in unserer Stadt nur ein Kinderarzt der auch Allergologe ist und dieser nimmt keine neuen Patienten mehr auf. Wie sollen wir uns jetzt verhalten? Mir ist noch nie etwas aufgefallen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall), wenn unser Sohn diese o. g. Lebensmittel zu sich nimmt. Allerdings frage ich mich, ob er es auch ausdrücken würde, wenn ihn beispielsweise etwas im Hals kitzelt. Ein "schlechter Esser" war er schon immer und lehnt vieles (vor allem Gemüse) ab.

Der Heuschnupfen quält ihn hingegen seit zwei Wochen sehr. Dafür nehmen wir jetzt am Abend Zykal-Saft und dreimal täglich Vividrin Augentropfen und Nasenspray. Ist das auch nicht schädlich für einen so kleinen Körper mit den vielen Medikamenten?

Bei welchem Arzt sind wir hinsichtliche der Allergien und Heuschnupfen am besten aufgehoben?

Vielen Dank im Voraus

Angelika

von AngelikaG am 16.05.2001, 21:32 Uhr

 

Antwort auf:

Zu welchem Arzt bei Heuschnupfen und Allergien???

Ich schliesse mich der Meinung an, dass es sich um eine Sensibilisierung bei den Nahrungsmittel handelt.Wenn er keine Symptome zeigt, darf er alles essen.
Der Heuschnupfen ist gut eingestellt.
Am besten wäre natürlich der Allergologe und Kinderarzt.Vielleicht können Sie doch einen Termin (mit Wartezeit?) bekommen.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 17.05.2001

Antwort:

Noch etwas Zu welchem Arzt bei Heuschnupfen und Allergien???

Habe ich eben noch vergessen:

Was ist ein Blindtest? Ich habe gehört, daß Bluttests manchmal positiv auffallen, ohne daß man dann allergisch auf diese Dinge reagiert. Stimmt das?!

von AngelikaG am 17.05.2001

Antwort auf:

Zu welchem Arzt bei Heuschnupfen und Allergien???

Also ich find das nicht gut, in dem Alter schon mit solchen "unterdrückenden" sachen, wie Augentropfen und Nasenspray anzufangen. Such Dir mal einen guten Heilpraktiker, der macht eine Konstitutionstherapie und es ist sehr wahrscheinlich, daß der Heuschnupfen ganz wieder verschwindet!

von Britta am 23.05.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.