Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Zitrusfrüchte

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

mein Sohn, 3 Jahre alt, bekommt über der Oberlippe einen Ausschlag in Form von kleinen roten Punkten, wenn er Mandarinen gegessen hat.

Soll ich diesen Ausschlag einfach hinnehmen und ihm weiterhin Mandarinen geben (er trinkt sehr wenig und holt sich seine Flüssigkeit über Obst) oder kann es für ihn irgendwie gefährlich werden und evtl. eine Allergie daraus entstehen?

LG Gabi

von Gabi am 07.11.2001, 20:49 Uhr

 

Antwort auf:

Zitrusfrüchte

Südfrüchte sind häufig stark gespritzt und verfügen über viele Säuren. Dies sind aber keine klassischen Allergien, sondern Unverträglichkeiten. Solange die Beschwerden tolerabel sind können Sie Mandarinen weitergeben.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.11.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.