Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Wespenstich

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Ich bin vor ca. 4 Wochen von einer Wespe unter dem Fuss gestochen worden.Ich habe sofort gekühlt, doch nach einer weile wurde mein Fuss im Zehenbereich für 20 min. taub. Seit einigen Tagen leide ich unter Schwindel und Übelkeit, ausserdem schmerzt die Stelle des Einstiches noch immer.Da ich Allergikerin bin und auch unter Asthma leide würder ich gerne wissen , ob ich einen Arzt aufsuchen soll.

von Tanja Steinhausen am 25.08.2004, 21:39 Uhr

 

Antwort auf:

Wespenstich

In jedem Fall sollten sie einen Arzt aufsuchen und auch abklären, in welchem Abstand zum Stich die Beschwerden aufgetrten sind.
Der Arzt wird klären, ob ein Zusammenhang zum Stich besteht und evtl. weitere Abklärung erfolgen sollte.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.08.2004

Antwort auf:

Wespenstich

das ist eindeutig gefährlich, ich war heute beim arzt wegen einem wespenstich an meinem fuß, übelkeit und schwindelgefühl sowie atemnot sind schlechte zeichen! Ich glaube du musst behandelt werden;)....
bei mir wollten sie cortison nehmen...
naja, ich wünsche gute besserung!

von Magicgirl am 08.09.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.