Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Welches Obst bei ND?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
mein Sohn ist jetzt 13 Monate. Er hatte schlimme ND. Jetzt hat er nur noch ein paar kleine Stellen, die aber manchmal reagieren und dann wieder aufblühen und jucken. Wir haben ihn bis zum 12. Monat kuhmilchfrei ernährt - mit Nutramigen -. Nach einem RAST-Test wurden keine Allergien nachgewiesen. Er verträgt jetzt HIPP 2 Folgemilch, JOghurt, Käse, alle Getreidesorten, Karotten und alle anderen Gemüsesorten (Bohnen, Erbsen Zuccini, Broccoli, Zwiebeln etc.). Als Obst bekam er immer nur Birne, weil er mehrmals mit Juckreiz auf den Apfel reagiert hat. Ansonsten verträgt er nur Banane. Was kann ich ihm anstelle von Apfel anbieten? Traue mich gar nichts, damit er nicht wieder eine schlechte Haut bekommt.
Vielen Dank für eine Antwort.
Geli und Zacharias (*20.12.2002)

von Geli+Zacharias am 28.01.2004, 18:11 Uhr

 

Antwort auf:

Welches Obst bei ND?

Liebe Geli, ich würde bei den 2 Obstsorten bleiben, denn in dieser Jahreszeit kommt ausser Zitrusfrüchten (meiden) und Apfel nichts in Frage.
Im Sommer können Sie es gut mit Melonen versuchen, weil das sehr allergenschwache Früchte sind.
Im mOment braucht er nicht mehr Sorten.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 29.01.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.