Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Welche Nahrungsmittel?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Ich habe mal wieder einige Fragen bzgl. der Ernährung unseres Sohnes (10 Mon.) :

Unser Sohn hat Nahrungsmittelallergien (Kuhmilch, Weizen, Eier), die sich in Form von Neurodermitis äußern. Glücklicherweise wurden diese Allergien gerade zu Beginn der Beikost festgestellt, so das wir ihn direkt entsprechend ernähren können. So bekommt er seit bekanntwerden Pregomin AS und Sinlac Brei. Mittags Gemüse und Kartoffeln mit Fleisch. Nachmittags Brei mit ein wenig Obst. Dinkel/Dinkelstangen/Dinkelbrot scheint er zu vertragen, bekommt er bisher aber recht selten. Häufiger bekommt er dann schonmal eine halbe Reiswaffel zum knabbern.

Meine Frage richtet sich jetzt nach den einzelnen Gemüse-/Obstsorten. An Gemüse ißt er Zucchini, Broccoli, Blumenkohl, selten Möhren, Kürbis, Pastinake. Als Beilage entweder Kartoffeln oder Reis, das Gemüse würze ich gar nicht, Kartoffeln und Reis werden leicht gesalzen. An Fleisch habe ich ihm bisher nur Rindfleisch gegeben. Soll ich es vorerst bei der Auswahl der Nahrungsmittel belassen oder kann ich schon weitere Lebensmittel ausprobieren? Wie sieht es mit Fleisch aus? Kann ich auch Schweinefleisch ausprobieren? Ich habe mal gehört, das Schweinefleisch bei Neurodermitis nicht gut sein soll. Welches Gemüse würde sich anbieten? Es wäre schön, wenn er irgendwann auch das Essen könnte, was wir essen, aber ich kann ja nicht jeden Tag Zuccini, Blumenkohl oder Broccoli kochen. Ab wann könnte ich z.B. Tomaten ausprobieren? Was ist mit Mais, Erbsen, Bohnen, Kohlrabi?

Wie sieht es mit dem Obst aus? Bisher bekommt er an Obst nur Apfel/Banane (dies nur aus dem Gläschen), Apfel oder Birne mittlerweile auch gedünstet, aber nicht in Rohform. Bei Banane bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob er sie in Rohform verträgt, warte aber noch ein wenig ab, bis ich es nochmal probiere. Soll ich es vorerst bei den beiden Sorten belassen und nach dem dünsten irgendwann dazu übergehen, diese roh zu geben, oder kann ich anderes Obst dazugeben?

Vielen Dank für die Mühe, die sie sich immer für die vielen Antworten auf die vielen Fragen machen!!!

von Gigischnecke am 07.07.2004, 12:07 Uhr

 

Antwort auf:

Welche Nahrungsmittel?

Bei Fleisch könnten sie auch Hühnchen, Pute versuchen, danach auch schweinefleisch. Wirkliche allergien auf Fleisch sind eher selten.
Gemüsepalette kann um KOhlrabi, Mais und Bohnen probieren. Mit Tomaten , Erdbeeren Pfirsich und Kiwi wäre ich sehr vorsichtig. Hier werden oft durch Verschiedene Reifungsgrade und unterschiedlichem Säuregehalt Reaktionen hervorgerufen. Das heisst:mal wirds vertragen , ein andermal nicht.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 08.07.2004

Antwort auf:

Welche Nahrungsmittel?

Hallo Gigischnecke,

unser Kleiner hat auch eine Allergie
gegen Milch und Ei.
Auf deine Frage hin wegen Kohlrabi und Banane,also gekocht verträgt unser Kohlrabi sehr gut und ich gebe ihm auch zerdrückte Banane was bis jetzt
gut geklappt hat . Er ist im übrigen
10 monate alt.

von Kirsche am 07.07.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.