Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Weitermachen nach dem 1. Geburtstag - was denn nun????

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo, meine Tochter, allergiegefährdet durch asthm. all. Papa, ist jetzt 13 Mon. Alle Listen von Lebensmitteln beziehen sich nur auf das 1. Jahr.
Führe ich jetzt weiter alles in 1wöchigen Probezeiten ein? Was ist einigermassen unkritisch? Sie bekommt bis jetzt:( 4-6 ma)l Mumi, Hirsebrei, Dinkelbrei, Kartoffeln, SB-Öl, Karotten, Zuccini, Mais, Kohlrabi, Blumenkohl, Broccoli, Erbsen, Dinkelbrot, Avocado, Apfel, Birne, Banane . Was geht noch?
Ich weiss bisher sie soll nicht bekommen: Kuhmilch, Fisch, Nüsse, Weintrauben, Sellerie, Tomate, PAprika, Zitrusfrüchte, Soja. Sonst noch was?

Vielen Dank für Ihren Rat, es ist mir sehr wichtig, nicht nach 1 JAhr vorsichtig sein plötzlich nur wegen des Kalenders unkritisch durchzustarten.

von Inge am 12.09.2001, 10:47 Uhr

 

Antwort auf:

Weitermachen nach dem 1. Geburtstag - was denn nun????

Liebe Inge,
ich vermisse im Speiseplan ein bisschen Fleisch- Was ist mit Hühnereiweiss? Das würde ich noch meiden,wie auch auch zusammengesetzte Nahrung, Erdnüsse und Zitrusfrüchte. Mit Kuhmilch und Soja könnten Sie aber anfangen. Wochenweise ein Nahrungsmittel ist sehr gut.
Alles Liebe
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 12.09.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.