Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

wann kuhmilch und allgemein allergievermeidung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

ich kenne diese Information nicht. Es wird von der kinderärztlichen Gesellschaft eine Meidung von Kuhmilch im ersten Lebensjahr empfohlen, da Kuhmilch ein starkes Allergen ist und deshalb gerade am Anfang Nahrungsmittel die erste Allergie auslösen können. Später ist die Darmschleimhaut nicht mehr so durchlässig und deshalb sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Nahrungsmittelallergie extrem.
Staub und Katze sind sog. inhalative Allergene , die erst später für die Allergieauslösung eine Rolle spielen.
Bei starker allergiebelastung wird allerdings auch als Prävention Meidung von Tieren und SStaubbelastung empfohlen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 17.01.2004

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.