Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Vorgehen bei Allergie?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Fr. Dr. Reibel,
meine Tochter ist jetzt 22 Monate, bis zum 18. LM hab ich sie Allergenarm ernährt (keine Kuhmilch, Ei,...).

Seit dem 18. LM hat sie Hautprobleme (trockene cent-große Hautstellen an den Knien und Knei-abwärts und später auch an Ellenbogen und Ellenbogen-abwärts). Die Haut ist immer schlechter geworden: die Stellen wurden immer dicker und rauher. Kratzen tut sie sich an den Beinen und am Po (zuletzt sogar blutig und mit Striemen).

Vor einer Woche kam ein Ausschlag dazu: am Bauch und in den Armbeugen kleine Hübbelchen mit roten Tüpfelchen drauf (fast wie eine Gänsehaut so klein und viele waren es).

Ich habe sie an den trockenen Stellen und am Po mit Panthenolcreme 1-2x tgl. eingecremt, die Haut ist etwas besser geworden. Der Juckreiz ist auch weniger und der Ausschlag ist nich mehr rot (nur noch die Hübbelchen).

Ich habe sie vor 3 Wochen abstillen müssen; seitdem bekommt sie viel Kuhmilch. Letzte Woche haben wir viel mit Eiern gegessen.

Mein Mann vermutet eine Katzenhaarallergie (da er auch allergisch ist und es z.Zt. bei ihm wohl auch schlimmer ist.

Wie soll ich weiter vorgehen? Halten sie eine Ei bzw. Kuhmilch oder Katzenhaarallergie für mögl/wahrscheinlich?

Soll ich testweise die Eier und die Milch weglassen? Milch braucht sie doch in ihrem Alter, oder? Wodurch soll ich sie ersetzen (Ziegenmilch, HA-Babymilch, oder reicht es auf Joghurts umzusteigen???).

Bis wann müssen die Symptome verschwinden, wann gebe ich ihr die Lebensmittel wieder (um zu "Beweisen", ob die Allergie wieder kommt)?

Vielen Dank

Bienchen

von bienchen_mai am 09.03.2005, 09:53 Uhr

 

Antwort auf:

Vorgehen bei Allergie?

Halte Katze für unwahrscheinlich, da ihr Kind noch so jung ist.
Sie sollten weder Ziegenmilch noch HA-Milch nehmen, umzu schauen ob Milch eine Rolle spielt, sondern dann eine stark hydrolisierte Milch , wie Neocate oder Nutramigen.
Allerdings spielen Nahrungsmittel meist keine Rolle, wenn die Haut unter Weitergabe der verdächtigten Nahrungsmittel besser wird.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.03.2005

Antwort auf:

Vorgehen bei Allergie?

hi bienchen,
bei uns sieht es genauso aus. emily ist nun 18 monate und hat genau die gleichen anzeichen. unsere ärztin vermutet eine neurodermitis. ich hoffe, es ist doch nichts chronisches. vielleicht schreibst mich mal an unter warwuschel@yhaoo.de
lieben gruß und gute besserung

von warwuschel am 18.03.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.