Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Vollmilch / H-Milch / Folgemilch ?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Abend!
Habe meinen Sohn sechs Monate voll gestillt, jetzt ist er 8 1/2 und wird noch morgens und vor dem Schlafengehen gestillt.
Als Beikost bekommt er seit vier Wochen u.a. abends Fertiggriesbrei mit Folgemilch, den er sehr gut verträgt.
Ich würde den Abendbrei gern selber machen, daher meine Frage:

Kann ich Vollmilch nehmen? Ich selbst bin zwar Allergikerin, aber bislang hat mein Sohn ja alles gut vertragen.
Im Freundeskreis nehmen viele H-Milch?! Ist das korrekt? Oder sollte man für die Zubereitung besser Folgemilch nehmen?

Ach, ist das alles kompliziert......

Herzlichen Dank im voraus und viele Grüße
Sabine

von Sabine am 13.11.2002, 21:57 Uhr

 

Antwort auf:

Vollmilch / H-Milch / Folgemilch ?

Liebe Sabine,
ganz klare Aussage : die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt im ersten Lebensjahr keine Kuhmilch direkt zu verwenden. Das haisst bis dahin Folgemilch. Fürs 2, Lebensjahr dann allerdings Frischmilch (mehr Vitamine) und keine H-Milch,
Liebe Grüsse
S,Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 14.11.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.