Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Vollmich vor dem 1. Lebensjahr

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Raibel,
weder mein Mann, noch ich, noch irgendjemand in unseren Familien leidet unter einer Allergie. Wir haben zwei Kinder mit dreieinhalb Jahren und mit fünf Monaten. Da beide sehr groß sind wurde mit Absprache des jeweiligen Kinderarztes schon nach dem vierten Monat zugefüttert. So ergab es sich,dass beide ab ca.20 Wochen, nach dem Fleisch-Gemüse-Brei, nun den Getreide-Milchbrei bekamen.
Bei meinem ersten Kind sagte mir mein damaliger Kinderarzt, dass ich ruhig Vollmilch für diesen Brei verwenden könnte. Bei meinem jüngeren Kind nun, riet mir die jetzige Kinderärztin, Säuglingsmilch zu verwenden und nicht unter dem ersten Lebensjahr irgendwelche Milchprodukte zu geben.
Was ist Ihre Meinung dazu?
Für Ihre Mühe schon mal vielen Dank!
M. Gutmayr

von Gutmayr Michaela am 26.11.2003, 09:39 Uhr

 

Antwort auf:

Vollmich vor dem 1. Lebensjahr

das hat sich tatsächlich geändert. Von der deutschen Gesellschaft für Ernährung im Kindesalter wird erst ab dem 2. Lebensjahr zu Kuhmilch pur geraten.
Davor Säuglingsnahrung.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 26.11.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.