Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Verzicht auf Kuhmilch

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
mein Sohn (13 Monate)hat Neurodermitis. Jetzt habe ich gehört, daß es sinnvoll ist so lange wie möglich (2 Jahre!?) auf Kuhmilch zu verzichten und habe deshalb die Morgen- und Abendmilch auf Reis-Soja-Milch von Alnatura umgestellt. Bekommt er damit und mit seinen anderen Mahlzeiten (Gemüse, Fleisch, Obst)alle Nährstoffe die er braucht? Und was ist mit Calcium - kann man das irgendwie extra geben (Brausetabletten o.ä.)?
Und stimmt es, daß man aber Joghurt füttern soll, weil das "andersrum drehende" Bakterien sind?

Schon vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!
Tina

von Tina Aslanidis am 27.08.2003, 08:44 Uhr

 

Antwort auf:

Verzicht auf Kuhmilch

Liebe Astrid, Sie sollten Milch wirklich nur dann nicht geben, wenn Ihr Kind sie nicht verträgt. Wenn dem so ist,verträgt er auch keinen Joghurt und dann ist Sojamilch versetzt mit Calcium die beste Alternative. Falls kein Calcium zugesetzt ist, sollte dies in Form von Brausetabletten gegeben werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.08.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.