Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Verstopfung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel!

Mein Sohn ist 6 1/2 Monate alt und ich habe vor drei Wochen mit der Beikost begonnen. Er bekommt Mittags einen selbstgekochten Kartoffel-Karotten-Fleisch(Rind)brei mit einem EL Öl. Ansonsten wird er noch gestillt. Leider trinkt er kaum etwas anderes(Wasser oder Tee). Seit kurzem leidet er an Verstopfung.
Was raten Sie mir??? Soll ich evtl. ein anderes Gemüse probieren oder mal verdünnten Apfelsaft anbieten?
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Sandra

von Sandra am 18.02.2004, 12:23 Uhr

 

Antwort auf:

Verstopfung

Dem schliesse ich mich an, Flüssigkeit und Milchzucker.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 19.02.2004

Antwort auf:

Verstopfung

Als meine Tochter Verstopfungen hatte, riet mir der Kinderarzt,daß ich es mit Milchzucker probieren solle. Das wirkt prima und es treten keine Nebenwirkungen oder Gewöhnungseffekte auf. Gibt es z.B. in der Drogerie zu kaufen.

von Dixi am 18.02.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.