Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

verstopfte Nase

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Reibel,

meine Tochter ist 5,5 Monate alt und hat seit 5 Wochen eine verstopfte Nase, die sich hauptsächlich morgens aeussert. Also ich denke dass es kein Infekt ist, da sie sonst keinerlei Symptome zeigt. Ich habe jetzt in Ihrem Forum gelesen, dass es in dem Alter noch keine Allergie sein kann. Wann kann sich denn frühestens eine Hausstaub oder Pollenallergie bemerkbar machen, und könnte das ein Zeichen für späteres Auftreten einer Allergie sein? (Weder ich noch meine Mann haben irgendwelche Allergien und die Kleine wird noch voll gestillt)

Vielen Dank für Ihre Bemühungen

Lambrini

von LAmbrini am 20.04.2005, 10:31 Uhr

 

Antwort auf:

verstopfte Nase

Das ist sicher keine Allergie, sondern liegt eher an anatomischen Verhältnissen.
Über die Wahrscheinlichkeit einer Allergie kann man daraus sicher icht schliessen. Inhalative Allergien (Pollen Hausstaub) frühestens mit 1-1/2 Jahren.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.04.2005

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.