Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Urtikatia

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Tag Fr.Dr.Reibel,
mein 2jähriger Sohn hat seit Mitte Februar eine Urtikaria. Wir waren schon bei einigen Ärzten und es ist einiges an Diagnostik gelaufen (Stuhlbefunde sind negativ, Mycoplasmen-Titer pos.- 320) Er wurde bereits mit Erythrocin behandelt (bis vor 4 Wochen). Mit Fenistil und Tavegil traten sehr viele Quaddeln auf, unter Zyrtec kommt es tägl. zu nur geringerer Quaddelbildung.

Wie lange kann dieses noch dauern? Kann ich die Medikamente bedenkenlos geben? Schleicht man irgendwann die Medikamente aus?
Ist es vielleicht doch eine andere Ursache als die Mycoplasmen?Warum ist eine Austestung nicht sinnvoll?
Ab 6 Wo. spricht man ja von einer chronischen Form, was ist denn die chron. idiopatische Form und wie diagnostiziert man diese?

Ich habe sehr viele Fragen und ich hoffe, daß vielleicht Sie mir einige beantworten können. Irgendwie wurde diesen Fragen immer umgangen.
Mit freundlichen Gruß und vielen Dank im vorraus.
Martina R.

von min@ am 17.04.2002, 16:12 Uhr

 

Antwort auf:

Urtikatia

In den allermeisten Fällen lässt sich die Ursache einer Urticaria im Kindesalter (wenn Wurmerkrankungen, Mycoplasmen Wärme und Kälte etc. ausgeschlossen oder behandelt sind) nicht klären. Idiopathisch heisst, dass die Ursache nicht gefunden werden konnte.
Therapie ist ein halbes Jahr mit 1Dosis Zyrtec, reicht das nicht aus, wird ein zweites gegeben.
Nahrungsmittelzusätze spielen im Kimndesalter eine verschwindenhd geringe Rolle, im Gegensatz zu Erwachsenen.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.04.2002

Antwort auf:

Urtikatia

....
ich habe noch eine Frage vergessen:
Wieso muß er Diät halten??Kein Obst, Obstsäfte, etc.??Er hat sowieso schon einen schmalen Nahrungsplan (Reispuffer,Knäcke, Gemüse+Kartoffeln, Jogurt und Brei, Mineralwasser und Milch) Wie lange muß er denn auf Obst verzichten??
Martina

von min@ am 18.04.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.