Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Unzählige Allergien! an Alle

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!

Ich bin eine geübte Mutter eines höchst allergischen Kindes, aber oft auch am Verzweifeln. Unsere Tochter hatte schon kurz nach der Geburt Neuroderm. später kamen reaktionen auf verschiedene Lebensmittel wie rohes Ei (habe ich nicht gegeben sonder die hat sie zufällig nur berührt), Nüsse, Senf, Sesam die zur anschwellung im Mund führten also eine Erstickung befürchtet werden muß. Dabei habe ich bis zum 1 Lebensjahr sehr aufgepasst und mir bekannte Allergene strikt vermieden. Seither kämpfen wir uns so durch. Ich war auch früher kein Impfgegner aber aus meiner Erfahrung gebe ich leider dem und auch dem zu schnell verwendetem Kortison eine große Teilschuld am Gesundheitsverlauf unser Tochter. Dazu muß ich sagen das unser zweites Kind nicht geimpft ist und auch keine derartigen Probleme hat. Kann aber auch nur Zufall sein. Wer weis das schon.

Es wurde auch schulmedizinisch alles getestet woraufhin nurmehr eine halbe A4 seite übrig blieb was sie noch essen durfte. Wir sind das Thema Klinik und Ernährungsberatung auch schon durch. War mehr als frustrierend. Nun ist sie fast 3Jahre und wir meiden Senf, rohe Eier, sämtliche Nüsse, Sesam Milch u. Weizen soweit es nur geht. Aber heute war in einem Keks Sesam versteckt und sie hatte nach 15min alles gegessene erbrochen. Über diese Reaktion bin ich schon meistens froh weil sie zumindest nicht (wie bei nüssen) erstickt. So makaber sich das auch anhört.

Nun zu meinen Fragen. Kennt jemand einen Wunderheiler für so geplagte Kid´s??? (vermutlich nicht) Warum kann sie gekochtes Ei ohne Probleme esse aber kein rohes auch nur berühren. Warum gibt es diese Abstufung an Verträglichkeit wie entweder Hautreaktion, Erbrechen(bei Sesam), oder Ersticken ( bei Nüssen,rohem Ei, Senf). Ich habe einfach nur absolute Panik vor diesem Anapylaktischen Schock wozu einem auch kaum jemand konktet Auskunft gibt. Meine Kinderärztin hält es immer für ein Phantom. Kann mich jemand verstehen? Und hat jemand Rezepte die den Kindern auch schmecken und ohne Vollzeitkoch ralisierbar sind?
Vielen Dank für ev. Hilfe!!
Heidi

von heidi1 am 07.04.2004, 16:36 Uhr

 

Antwort auf:

Unzählige Allergien! an Alle

Das sind wirklich starke Reaktionen und das ist auch eher selten, als häufig. Es gibt speziellausgebildete Ernährungsberaterinnen, die Pläne erstellen. Leider ist jegliches Essen in Lokalen oder auch Fertigprodukte immer mit Gefahr verbunden.
Sie sollten (damit es nicht zum anaphylaktischen Schock kommen kann) ein Notfallpäckchen bei sich tragen, indem sowohl Antihistaminika als auch ein Notfallkortisonzäpfchen ist.
Alles Gute
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 09.04.2004

Antwort auf:

Unzählige Allergien! an Alle

Hallo,

schau mal unter www.basisallergie.de vorbei.

Gruß Mandy

von Sandy27 am 08.04.2004

Antwort auf:

Unzählige Allergien! an Alle

Hi,

mein kleiner Sohn (13 Monate mittlerweile) hat seit seiner 6.Lebenswoche starke ND, eine Milch, Ei und Nußallergie. Versehentlich hat er mal in der Mayo von den Pommes gefaßt. Der Finger ist sofort rot geworden und angeschwollen. Ebenso hat er den Joghurt-Löffel von seiner Schwester berührt und bekam Anschwellungen im Gesicht. Ich warte auch noch auf ein Wunderheiler.

LG Britta

von Britta am 15.04.2004

Antwort auf:

Unzählige Allergien! an Alle

Hallo Heidi, hallo Britta,

ob es Wunderheiler gibt, sei mal dahin gestellt, ich kenne aber eine sehr gute Ärztin (Schulmedizinerin und aus eigener Not auf ND, Nahrungsmittelallergien etc. auch in alternative Heilkundemethoden unterwegs: Kinesiologie, Homöopathie, Bioresonanz - von der ich persönlich nicht so viel halte). Allerdings scheint sie sich zumindest in der Behandlung der ND und der Nahrungsmittelallergien einen Namen auch über die Grenzen Deutschlands hinaus gemacht zu haben. Ich war bei ihr in Behanldung wg. rezidiv. Darmmykose und dadurch entstandene Nahrungsmittelunverträglichkeiten. (Mehr dazu ev. per Mail, bei Interesse). Auf jeden Fall, ist mir aufgefallen, wie viele Mütter mit ihren Kleinkindern (z.T. ganz junge Babys) dort in Behandlung waren, auch aus der Schweiz und aus Italien. Wenn Ihr Name und Anschrift braucht, schickt mir eine kurze Mail, bitte. Inwieweit sie helfen kann, kann ich nicht sagen, aber ich denke, es lohnt sich allemal ihre Meinung zu den Allergien Eurer Kleinen zu hören. Sie hat auch viele allergikerfreundliche Rezepte entwickelt, die sie Euch mitgeben kann.

Liebe Grüße und alles Gute

Cora

von Cora am 22.04.2004

Antwort auf:

Unzählige Allergien! an Alle

Liebe Heidi,

versuch es doch mal mit Schwarzkümmelöl.
Bei uns zeigte sich eine deutliche Besserung der Symptome.

Liebe Grüße
Alexa

von Alexa am 02.05.2004

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.