Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Trockene Stellen

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Meine Tochter hat seit Geburt an an den Fußgelenken jeweils eine trockene Stelle. Am Anfang ging sie durch Fettsalbe immer relativ gut weg. Jetzt ist sie fast ein Jahr alt aber diese Stellen kommen immer wieder. Sie kratzt sich auch daran und dann blutet es leicht. Im Moment kann ich es mit Penaten Creme recht gut behandeln aber ganz geht es nicht weg. Sie hat auch ab und an trockene Wangen, die sich sehr rauh anfühlen. Was kann das sein und wie bekomme ich das weg? Sie wird nur mit Wasser ohne Zusätze gewaschen und nur ab und zu nach dem Baden (1mal die Woche) eingekremt. Sie ist allegiegefährtet,da ich Heuschnupfen habe. Außerdem hat sie eine Waschmittelallergie und reagiert auch auf Metalle. zb. Reißverschlüsse wenn sie direkt Hautkontakt hat.
Wer weiß Rat?
LG
Diana

von Diana am 10.10.2001, 10:52 Uhr

 

Antwort auf:

Trockene Stellen

Liebe Diana,
das lingt schon nach empfindlicher haut und allergischer Komponente. Ich würde nicht nur einmal in der Woche sondern häufiger cremen, die betroffenen Stellen sogar zweimal täglich. Wahrscheinlich ist es eine Ekzemform und dieses ist u.a. durch" wiederkehren" definiert.
Sie sollten ein spezielles Waschmittel (Persil Sensitiv, Frosch) verwenden und auf keinen Fall Weichspüler. Am wichtigsten ist lange Spülphase, also nicht Spartaste drücken!
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 10.10.2001

Antwort auf:

Trockene Stellen

Hatte unsere Tochter auch. Wir haben das gut in den Griff bekommen mit zwei mal täglich Beinwellsalbe auftragen!
Gibt es in der Stadelmannapotheke.
Bei unserer Kleinen hat es übrigends aufgehört, als sie alle Zähne hatte. Also kannst du noch optimistisch sein!
Steffi

von Steffi am 10.10.2001

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.