Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Tomaten und Erdbeeren??

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel!

Neben so einigen anderen Nahrungsmittelallergien (u.a. div. Leguminosen wie Erdnüsse, Erbsen, Bohnen, Stärke 6) hat mein 4-jähriger Sohn nun auch Allergien gegen Erdbeeren und Tomaten (Stärke 2) entwickelt. Jetzt sollen wir diese auch meiden, nur der behandelnde Arzt war sich nicht sicher, ob das nun nicht nur für die rohen Früchte sondern auch für die gekochten gilt. Können Sie uns da vielleicht weiterhelfen? Bis jetzt bin ich leider auch im Internet nicht fündig geworden.
Tomaten gekocht weglassen wäre für ihn eine absolute Katastrophe (Pizza, Spaghetti, Ketchup liebt er als typisches Kindergartenkind sehr)

Danke für Ihre Mithilfe!

Irene

von irene am 11.07.2002, 14:36 Uhr

 

Antwort auf:

Tomaten und Erdbeeren??

Liebe Irene,
das Problem ist, dass es bei Tomaten und Erbbeeren am Reifungsgrad liegt. Es gibt also Tomaten und Erdbeeren, die besser vertragen werden als andere. Im Zweifelsfall hilft nur ausprobieren. Generell werden gekochte Eiweisse besser toleriert (da beim Kochen Eiweisse zerkleinert werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 11.07.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.