Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Tierkita

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!

Mein Mann ist hat allergisches- und belastungsasthma, viele allergien und neurodermitis.

Jetzt haben wir uns eine kita angeschaut in der jede Gruppe ein Tier, z.b Wellensittich oder hase, betreut.

Ich würde unsere kleine gerne dort hingeben, weil wir ja zuhause kein tier halten können.

Andererseits habe ich angst, dass sie in der kita dann eine allergie erst entwickelt.

Wir wollen sie mit 10 monaten dort hingeben.

Was meinen sie ?
Können wir sie dort hingeben oder sollten wir es lieber lassen?

Vielen lieben Dank im vorraus

julia

von jule+würmchen am 29.05.2002, 16:24 Uhr

 

Antwort auf:

Tierkita

Liebe Jule,
ob eine Allregie sich entwickelt hängt vor allem an genetischen Veranlagungen und nicht an den Tieren. Ich denke, dass der kontakt auch nicht so intensiv ist, wie mit einem Haustier.
Sie sollten es probieren, denn bis jetzt zeigt ihr Kind ja keine Symptome, die auf starke Allergien deuten. Wissen kann das aber keiner!
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.05.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.