Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Symptome Nahrungsmittelallergie/sorry sehr lang

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Mein Sohn (2J)leidet unter mehreren Lebensmittelallergien, die sich durch Neurodermitis äußern. Mit einer recht strengen Diät konnte ich erreichen, daß fast alle Ekzeme (er war von Kopf bis Fuß ausnahmslos betroffen) abheilten, außer die Hände sowie Hand- und Fußgeleke, wo immer mal wieder Ekzeme auftauchten aber auch wieder verschwanden. Da ist nur eine Sache: ca. 5-10 min. nachdem er etwas gegessen hat und noch dabei ist zu essen bekommt er häufig, aber nicht immer rote Flecken und einen sehr starken Juckreiz um den Mund herum. Durch das Jucken rötet sich die ganze untere Gesichtshälfte, die Hände sind auch betroffen und nach 10-15 min. ist der Juckreiz weg und 30-60 min. später hat sich auch die Haut wieder erholt und man sieht nichts mehr. Ohne das ich irgendetwas getan hätte. Ich habe ein Tagebuch geführt und es ließen sich keine Zusammenhänge finden. Mal reagiert er, mal nicht, mal stark mal leicht). Die Ernährungsberaterin meint nur sensible Haut, sonst müßte er immer bei den gleichen Lebensmitteln reagieren und nicht mal ja mal nein. Aber die Haut ist doch zu den verschiedenen Tageszeiten nicht unterschiedlich empfindlich um solche Reaktionen auszulösen? Oder doch? Der Kinderallergologe meint, wenn nach einer Stunde alles vorbei ist, kann man es ruhig vernachlässigen. Auf seiner Kinderheilkur wurde - aber erst nachdem eine Ärztin ihn während der Juckreizphase mit all den Flecken gesehen hatte - verordnet, daß alle Lebensmittel, die solche Reaktionen auslösten sofort gestrichen wurden. Übrig blieben Bananen, Blumenkohl und Reis. Als dann auch auf diese Lebensmittel leichte Reaktionen auftauchten, war man auch da ratlos. Und ich bin es auch. Was meinen Sie?

Tut mir leid, daß es so lang geworden ist. Vielen Dank für Ihre Mühe!
Nellie

von Nellie am 17.04.2002, 20:51 Uhr

 

Antwort auf:

Symptome Nahrungsmittelallergie/sorry sehr lang

In Ihrem Fall ist das sehr schwer zu beurteilen, wenn immer "nur" die Haut betroffen ist. Sie sind ja bereits bei vielen Experten gewesen und mir fällt dirkt dazu auch nicht die Glanzlösung ein. Werde mich aber nochmal schlau machen. Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.04.2002

Antwort auf:

Symptome Nahrungsmittelallergie/sorry sehr lang

Hallo Nellie,
die Symptome (rote Flecken um den Mund herum) die Du schilderst bekommt mein kleiner Sohn (9 Monate) auch. Er ist allerdings nur auf Kuhmilch allergisch. Sobald er mit Käse oder etwas mit Milchbestandteilen in Berührung kommt reagiert er sofort. War es nur eine äußere Berühurng verschwinden die Flecken nach 30 bis 60 min. Vielleicht solltes Du Deinen Arzt nach dieser Möglichkeit befragen.
Gruß Agnes

von Agnes am 17.04.2002

Antwort:

kurzer Nachtrag

Es ist nicht immer nur die Haut betroffen. Er reagiert z.B. auf Sesam gar nicht über die Haut (schon drei Mal passiert). Stattdessen hat er am nächsten Tag einen roten Popo und sehr schleimigen Stuhl, was eine Reizung der Darmschleimhäute vermuten läßt. Tags drauf ist der gesamte Windelbereich z.T auch Oberschenkel mit Pilzen gefallen, die erst nach 2-3 Wochen weg sind (unter Behandlung natürlich). Der Stuhl reguliert sich nach etwa 3-4 Tagen und ist dann wieder normal.

Vielen Dank für Ihre Mühe!
Nellie

von Nellie am 19.04.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.