Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Stuhlprobe Neurodermitis

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Wir haben eine Stuhlprobe von unserem 8 Monate alten Sohn untersuchen lassen , Zwecks Neurodermitis.Die Stuhlprobe ergab das der ph-Wert 7,5 (deutlich erhöht)Anaerobe Indikatorflora ergab: Lactobac.sp. stark vermindert
Bifidobakterium sp. deutlich vermindert
Aerobe Indikatorflora:
E.coli biovare stark vermehrt,
Escherichia coli 100%laktose negativ
Strak vermindert.
Wie kommt die Darmflora so durcheinander ? und was hat der Darm mit der Haut gemeinsam ( zu tun )

von Ina am 21.11.2001, 19:10 Uhr

 

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

Liebe Ina,
das ist ein spezielles Gebiet in der Allergologie, in dem ich mich nicht auskenne .Es ein Verfahren ist, welches noch nicht gut erforscht ist und von der Schulmedizin nicht anerkannt.
ich versuche aber nochmal Kollegen zu finden, die bei ND über Darmfloralenkung arbeiten.
Bis dahin, liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 21.11.2001

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

HAllo Ina,
ich würde mich auch dafür interessieren eine Stuhlprobe entnehmen zu lassen bei meiner Tochter (5 Monate).
Wie seid Ihr darauf gekommen? War es ein Arzt der Euch dazu geraten hat?
Und was unternehmt Ihr jetzt aufgrund des Resultats?
Ich habe nämlich das Gefühl, daß bei meiner Tochter die extremen Schübe immer mit dem Stuhlgang einhergehen.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Danke, Stephanie

von Stephanie am 24.11.2001

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

Hallo Stephanie !!
Wir sind bei einer Kinderärztin die Naturheilverfahren macht. Und die hat als erste mal was unternommen. Nils hat diesen Ausschlag schon seit er 3 Wochen alt war. Die Stuhlprobe hat ergeben das er Neurodermitis hat. Er bekommt jetzt Bakterien damit es im Darm wieder stimmt. Er soll auch kein Weizenmehl zu sich nehmen.Ich habe vorher mich auch nicht getraut ihm Joghurt und Quark zu geben, da die erste Ärztin meinte das es auf eine Eiweißallergie hindeute. Ist aber nicht passiert nach dem Essen.
Es gibt halt leider 1000 Theorien über die Ernährung und über Krankheiten. Aber ich finde es schon besser mein Kind Hömöopatisch zu behandeln, das mache ich auch erst seit der Geburt meines Kindes, vorher war mir sowas egal. und jetzt habe ich mir auch einen Allgemeinarzt gesucht der Naturheilverfahren macht.Muß man zwar mitunter selber tragen,aber es ist der richtige Weg.
Ich hoffe diese Zeilen haben dir ein wenig geholfen. Ansonsten kannst du mich auch unter Rothmann@firemail.de erreichen. Viel Glück Ina

von Ina am 27.11.2001

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

Wäre nett nochmals was von Ihnen zu hören . Aber ich finde es schon mal gut, das sie es nicht von der Kante stoßen.
Ina & Nils

von Ina am 27.11.2001

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

Liebe Ina,
ich habe eine Kollegin gefunden, die damit arbeitet, ist aber leider zur Zeit in Urlaub.
Also bitte noch ein bisschen Geduld
Danke!
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 27.11.2001

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

Hallo Frau Reibel

wollte mal wieder nachfragen ob ihre Kollegin aus dem Urlaub schon zurück ist? Zwecks der "Stuhlprobe"

von Ina am 19.12.2001

Antwort auf:

Stuhlprobe Neurodermitis

Liebe Frau Reibel,
auch ich interessiere mich für dieses Thema. Seit mein Sohn (5 Monate) einen langwierigen Durchfall mittels Mutaflor bekämpft hat, verbreitet sich ein Ausschlag auf seinem Körper. Ist Ihre Kollergin mittlerweile aus dem Urlaub zurück?
Es wäre schön, wenn sie die Fragen nochmals aufnehmen könnten.
Liebe Grüße von Saskia.

von saskia am 05.01.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.