Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Stillen vs Flasche

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Meines Wissens wird bei allergie-gefährdeten Kindern empfohlen, mindestens die ersten 6 Monate zu stillen.
(In unserem Fall hat ein Elternteil Heuschnupfen ausgelöst durch eine Allergie gegen Gräser, Getreidesorten und ein paar Bäume)

Der Vorteil der Muttermilch ist, dass die Milcheiweise vom Kind als "eigen" betrachtet werden. Gegen Nicht-Muttermilch-Eiweise können sich Allergien entwickeln, deswegen gibt es hypoallergene Fertigmilch, welche aber die Gefahr nicht vollständig bannen kann.

Ist nun hypoallergene Milch aus der Flasche in unserem Fall signifikant "gefährlicher" für unser Baby als Muttermilch ? (Gibt es Zahlen, die helfen, die Situation besser einzuschätzen ?)

Ich verstehe auch den Zusammenhang zwischen einer Allergie gegen Pflanzen und gegen tierische Eiweise nicht. Ist die prädisponierte Allergieanfälligkeit universal bezüglich aller möglichen Formen einer Allergie ?
Würde einer Allergie des Kindes gegen z.B. Kuhmilch eine Allergie gegen Gräser folgen ?

Vielen Dank

von Moritz am 14.03.2001, 21:54 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen vs Flasche

Lieber Moritz,
ob sich eine Allergie zeigt oder nicht, hängt vor allem von der genetischen Prädisposition ab.
Allergien entstehen auf Eiweisse in Nahrungsmitteln, können also auch über die Muttermilch übertragen werden.
Wenn eine z.B. Kuhmilchalergie vorliegt, muß eine Milch mit stark aufgespaltenen Eiweissen erfolgen, die zu klein sind um allergen zu wirken.
Ob einer Kuhmilchallergie eine Pollenallergie folgt, kann nicht vorausgesagt werden.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 14.03.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.