Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Stillen bei erhöhtem Allergierisiko

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

ich habe 2 Töchter. Meine Große (2 3/4) hatte eine sehr starke Kuhmilcheiweißallergie, woraufhin ich sie 1 Jahr voll gestillt hatte und insgesamt genau 2 Jahre. Die Allergie ist so gut wie verschwunden und sie kann heute problemlos Milchprodukte essen.
Mein 2tes Töchterlein ist jetzt 3 Monate. Ich denke mal, daß sie wohl auch mit Allergien behaftet ist. (Ich selbst habe starken Heuschnupfen sowie diverse Nahrungsmittelallergien).
Jetzt meine Frage:
Eigentlich wollte ich mit der Beikost etwas früher anfangen, so ca. 6/7 Monat aber ich denke das ist zu früh, oder?. Wenn ich mein Kind lang genug teilstille, beuge ich dann auch Allergien vor oder hilft da nur lang genug voll stillen? Ich möchte gern, daß mein 2tes Töchterlein auch verschont bleibt von Heuschnupfen und Co. Was soll ich Ihrer Meinung nach machen?

Viele liebe Grüsse
Angelika

von angelika am 30.04.2003, 17:21 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen bei erhöhtem Allergierisiko

Liebe Angelika,
es gibt viele Studien dazu, dass Stillen über 6 Monate nicht hilft, eine Allergie zu vermeiden und leider gibt es auch viele Kinder, die trotz Stillen Allergien entwickeln.
Mit Beikost würde ich erst ab dem 7. Monat anfangen.
Neue Studienscheinen zu belegen, dass die frühe Gabe von Lactobazillen das Auftreten von Allergien zu vermindern scheint.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 30.04.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.