Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Stillen bei Allergiegefahr

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Sehr geehrte Frau Dr. Reibel,

ich stille meine Tochter (6 Monate) noch voll, da sie allergiegefährdet ist (ich bin Allergikerin). Kann ich jetzt langsam Beikost einführen oder sollte ich noch so lange wie möglich weiter voll stillen? Bzw. was könnte ich jetzt an Beikost geben? Vielen Dank im voraus.

LG Susanne

von Susanne am 04.04.2001, 20:06 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen bei Allergiegefahr

Liebe Susanne,
jetzt ist der richtige zeitpunkt um mit Beikost anzufangen. Am besten mit Gemüse-Fleischbreien . Möglichst langsam erst ein Gemüse und dann Fleisch einführen. Wenn alles gut vertragen wird, kann die Palette erweitert werden.
Liebe Grüße
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 05.04.2001

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.