Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Stillen & Zyrtec

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Fr. Dr. Reibel,
ich stille meine 6 MOnate alte Tochter noch zu 80 %, mittags ißt sie ein paar Löffel Kürbis und manchmal abends ein bißchen HA-Nahrung. Ich bin selbst starke Nahrungsmittelallergikerin und habe eine Histaminintoleranz Manchmal brauche ich dann eine Tbl. Zyrtec. Kann ich das mal nehmen und wie lang danach kann ich nicht stillen ? Habe bisher noch keine gebraucht und der Schwangerschaft auch nicht ! Mein Frauenarzt meinte, ich sollte bei Bedarf lieber meine Cortisontropfen (also für die Schwangerschaft war das gedacht) aus meiner Notfallapotheke nehmen (Celestamine 0,5) als das Zyrtec. Gilt für die Stillzeit das gleiche ?
Mfg Katrin Neumeier

von Katrin am 06.02.2002, 14:46 Uhr

 

Antwort auf:

Stillen & Zyrtec

Liebe katrin,
Sie sollten dann lieber die Cortisontropfen im Notfall anwenden, denn Zyrtec ist in der Stillzeit kontraindiziert. Es geht in die Muttermilch über, wenn auch eine Schädigung des Säuglings nicht bekannt geworden ist.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 06.02.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.