Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Spagetti mit Sauce Bolognese

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

ich war letzte Woche in Heckeshorn zur Provokation. Mein Sohn (6 Monate) hat eine Kuhmilchallergie. Reagierte bei 10ml mit Quaddeln. Wurde noch auf Soja getestet, aber da war nichts.
Heute habe ich ihm zum Mittag von Alete Spagetti mit Sauce Bolognese gegeben. Beim säubern von Gesicht und Finger stellte ich fest, dass er im Gesicht und an seinen Händen (also überall da, wo er den Brei hatte) große Quaddeln hatte. Gegen was ist er denn nun Allergisch? Hier sind die Zutaten:
50% Gemüse (Karotten und Tomaten), Wasser, Spagetti, Rindfleisch, Reisgrieß, Pflanzenöl, Hartweizengrieß, Kräuter, Salz.
Eventuell können Sie mir helfen?
Sollte ich mich nochmals in Heckeshorn melden? Was passiert mit meinem Sohn, wenn die Spagetti mit Bolognese in seinem Körper angekommen ist? Das Mittag ist nun schon 7 Stunden her, muß ich mit einer Spätreaktion rechnen?
Wann soll(te) ich das Notfallmedikament einsetzten?

Vielen Dank für Ihre Hilfe

MfG B. Schneider

von Britta am 01.10.2003, 22:08 Uhr

 

Antwort auf:

Spagetti mit Sauce Bolognese

Natürlich sollten Sie sich an Ihren behandelnden Arzt in Heckeshorn wenden, der alle Befunde des Kindes kennt und diese mit Ihnen besprechen kann.
Ein Notfallmedikament sollte im Notfall und dann sofort eingesetzt werden, jetzt nach vielen Stunden ist das nicht sinnvoll.
als Spätreaktion wäre eine Ekzemreaktion möglich.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.10.2003

Antwort auf:

Spagetti mit Sauce Bolognese

Hallo!
Wenn Dein Sohn auf die Gläschen so heftig reagiert, versuche doch erstmal Gläschen mit weniger Inhaltsstoffen und steigere langsam, sodaß Du einen Überblick behälst oder noch besser koche selber.
Gruß Doro

von Doro am 10.10.2003

Antwort auf:

Spagetti mit Sauce Bolognese

Hallo,
wenn Dein Sohn eine Kuhmilchallergie hat ist er Allergiker und kann auch noch auf viele verschiedene andere Lebensmittel reagieren.
Unsere Kleine ist "nur" allergiegefährdet, aus diesem Grund jedoch bekommt sie bis zum Ende des ersten Lebensjahres nur die Gläschen, die mit "A" für allergenarm gekennzeichnet sind. Sie enthalten max. 3 Inhaltsstoffe. Tomaten sind stark allergieauslösend, deshalb wundert es mich nicht sonderlich, daß Dein Sohn darauf reagiert hat. Meide im ersten Lebensjahr Tomaten, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Nüsse, Samen, Fisch und Pilze. Führe auch nur ganz langsam Getreide ein. D.h. nach dem 6. Monat lediglich Reis, Mais und Hirse. Nach dem 9. Monat beginne mit Dinkel, dann Hafer, als Letztes Weizen. Führe immer nur eine neue Zutat pro Woche ein. So kannst Du am leichtesten erkennen, auf was er allergisch reagiert. Nudeln würde ich übrigens zunächst auch meiden, da sie Eier enthalten können. Viele Kuhmilchallergiker sind auch auf Eier allergisch.

von Mausi am 14.10.2003

Antwort:

Vielen Dank auch an Doro und Mausi

für die Antworten!

LG Britta

von Britta am 15.10.2003

Antwort auf:

Spagetti mit Sauce Bolognese

Hallo britta!
ich möchte dich ja nicht beunruhigen, aber die lister der nahrungsmittel, die dein sohn nicht vertragen könnte, ist endlos, aber vor allem nirgends nachzulesen. unser sohn ist 11 monate alt, ich habe bis zum 5.monat gestillt, danach ein ha-flascherl gegeben, das hat er tw. vertragen, ab dem zufüttern gings erst los: durchfall bzw. unverdauten aggressiven stuhl, schuppendes ekzem im gesicht und kopfhaut, er verträgt neben kuhmilch keine karotten, weizen, roggen, dinkel, hühner-und enteneier,....leider muß man alles selbst herausfinden! viel glück angi

von angi am 21.10.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.