Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Sojamilch, allergiegefährdet

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Dr. Reibel,

ich habe meine Tochter (4,5 Monate) 3 Monate voll gestillt. Jetzt stille ich immer noch, fütter aber mit Hipp HA 1 zu. Als ich mit dem Zufüttern begann, bekam sie ganz trockene, rote Haut. Ich dachte, dass es Kuhmilchunverträglichkeit ist und habe ihr 2 mal Sojamilch von Milupa gegeben. Dann fiel mir ein, dass ich zur gleichen Zeit auch das Waschmittel gewechselt habe, und das war auch im Endeffekt der Grund für ihre trockene Haut, und nicht die Kuhmilch. (Blöder Zufall). Jetzt habe ich vor Kurzem gelesen, dass auch Sojamilch das Immunsystem aufschrecken kann und das Stillen war umsonst. Stimmt das? Ich mache mir große Vorwürfe.

Ich selbst bin Allergikerin (Heuschnupfen) nach einer sehr erfolgreichen, 4 Jahre dauernden Hyposensibilisierung (völlig beschwerdefrei). Kommt das eigentlich auch meinem Kind zugute? Als ich schwanger war, war ich schon beschwerdefrei.

Wie lange ist HA-Nahrung eigentlich sinnvoll und ist es ganz schlimm, wenn man nach 1/2 Jahr auf normale Folgenahrung umsteigt (wie zum Beispiel Milchbrei)?

Vielen Dank im Voraus.

Monika&Lisa

von Monika am 21.05.2003, 21:04 Uhr

 

Antwort auf:

Sojamilch, allergiegefährdet

Liebe Monika, Ihr Stillen ist nicht umsonst und auch nur in 30% kann es bei Kindern zu sog. Kreuzreaktionen kommen mit Soja.
die genetische Veranlagung hat Ihre Kleine natürlich bekommen, trotz Hyposensib.
Wenn Ihr Kind keine Probleme hat, können sie nach 6 Monaten normale Säuglingsmilch geben, denn die Allergieprophylaxe nach dem 6. Monat gilt als sehr wenig effektiv.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 22.05.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.