Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Soja-, HA oder Prenahrung?

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,
hab ein Problem!

Es geht um Allergie, Neurodermitis und Diabetes!

Ich will auf jedenfall so lange wie möglich stillen!
Aber was gebe ich dann,wenn ich abstillen muss?

Unsere Große habe ich 2Mo. voll gestillt und dann noch 3Mo mit zufüttern...
...Sie hat bis zum 7.Mo nur Soja-Nahrung gekriegt.
Jetzt ist sie 3 1/2 J. und hat ein gutes Immunsystem und hat keine Allergien.

Bei unserer zweiten war ich ein bissl leichtsinnig, da unsere este Tochter so Gesund ist. Ich konnte nur 2Mo. stillen, weil ich eitrige Brustwarzen hatte...
...jedenfalls habe ich sehr oft die Babynahrungen gewechselt...
Anfangs hatte ich die Alete Pre-Nahrung dann mal Hipp usw. ...
...wahrscheinlich war das ständige wechseln ein grober Fehler!
Seit einigen Monaten wissen wir jetzt, dass sie Neurodermitis hat und im Moment ist es ziemlich schlimm. Ihre Beine sind vom ewigen kratzen schon richtig verkrustet. Wir haben zwar eine Creme für sie, die können wir aber nur nehmen wenn sie wieder nen Ausschlag hat, da dadurch ihre Haut noch Trockener wird - Sie hat eh schon sehr trockene Haut -
Wir hätten es schon eher merken müssen, weil sie sich als Baby schon ständig im Gesichtchen gekratzt hat.

Jetzt hab ich ein ungutes Gefühl, dass unsere Kleine (11Wo.) das jetzt auch kriegt, weil ich an ihren Füßen so winzige weiße Pünktchen entdeckt habe. Und wenn ich rote Früchte esse, bekommt sie einen leichten Ausschlag im Gesicht und an der Brust.
Ich versuche, mindestens 6 Mo. zu stillen, weils eben das beste fürs Baby ist!
Aber was dann?
Ich habe erst gehört, dass Soja schädlich sein soll...
...weis aber nix genaueres! Meiner ersten ist es gut bekommen!
Durch das Diabetesrisiko (Diabetes Typ 1 beim Vater und der Oma)sollte ich allerdings kuhmilchhaltige Nahrung vermeiden!

Eigentlich dachte ich, dass die HA-Pre Nahrung vom Baby am besten verwertet wird, da das Kuhmilcheiweiß gespalten ist...
..aber jetzt hab ich hier im Forum gelesen, dass man diese Nahrung bei Neurodermitis vermeiden sollte! Warum?

Soll ich wie bei meiner ersten Tochter wieder Soja-Nahrung geben?
Warum soll Soja schädlich sein?
Bin total durcheinander!
Weiß überhaupt nicht, was ich nach dem stillen geben soll!

Bin ratlos!

Vielen Dank
Steffi

von steffi am 18.08.2004, 17:24 Uhr

 

Antwort auf:

Soja-, HA oder Prenahrung?

Am besten ist es wirklich 6 Monate zu stillen und dann erst auf eine Nahrung umzusetzen. HA-Milch beinhaltet zerkleinerte Milcheiweisse, kann aber bei Kuhmilchalergikern nicht gegeben werden, wenn ihr Kind allerdings keine Symptome aufweist kann man das versuchen.
Soja ist nicht schlecht!
Man muss nur wissen, dass sich bei ca. 30% der kuhmilchallergiker eine Allergie auf soja entwickeln kann.

Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 19.08.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.