Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Sensibilisierung

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,
Bei meiner Tochter wurde wegen mehrmals aufgetretener spastischer Bronchitis ein Blut-Test gemacht. Heraus kam eine Sensibilisierung auf Katze, Hausstaub und Pollen. Bedeutet das Ergebnis zwingend, das diese Stoffe auch tatsächlich der Auslöser für ihre Beschwerden sind? Wenn ja, ab welchem Alter kann man an eine Hyposensibilisierung denken?

Vielen Dank für Ihre Mühe

von Kati am 17.04.2002, 12:41 Uhr

 

Antwort auf:

Sensibilisierung

Bei hohen Sensibilisierungsergebnissen kann man fast immer davon ausgehen, dass eine klinische Reaktion auftritt.
Hyposensibilisierungen sollten erst gemacht werden, wenn das Kind einigermassen verstehen kann, warum dies getan wird. (frühestens ab 5/6 Jahre)
Liebe grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 18.04.2002

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.