Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

schwerste Nahrungsmittelallergien

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo,

mein kleiner Zwerg, 6 Monate, leidet unter schweren Allergien. Milch (mit sofortiger Reaktion bei Hautkontakt), Ei, Weizenmehl, Sojaunverträglichkeit. Jetzt hat er beim Zufüttern von Rindfleisch (Hipp) mit Atemnot und Hautausschlag reagiert.

Obwohl meine Tochter (2 Jahre) ebenfalls Neurodermitis hat bin ich bei meinem Sohnemann bei der Schwere hilflos. Ich muss den ganzen Tag darauf achten das er keinen Kontakt mit Milch, Milchprodukten und Butter hat und jetzt auch noch mit Notfallmedikamenten durch die Gegend wandern falls er etwas bekommt dass er nicht verträgt. Bei seiner empfindlichen Haut bin ich schon perfekt im Salbenverände anlegen und Pyoktaninpinseln.
Gibt es gute Bücher in denen ich mir Wissen anlesen kann und irgend eine Beratungsstelle die mir helfen kann beim Umgang mit so einem Sorgenkind?
Manchmal hab ich das Gefühl durchzudrehen vor lauter Stress.

Danke für Tips
Marianne

von meinereiner am 30.04.2003, 21:27 Uhr

 

Antwort auf:

schwerste Nahrungsmittelallergien

Liebe Marianne, Sie brauchen dringend Unterstützung von einer Spezialambulanz. Dort sind auch Ernährungsberaterinnen, die für eine ausgewogene Ernährung berechnen können, denn bei der Unverträglichkeit von so vielen Nahrungsmitteln, kann es zu Mangelerscheinungen kommen.
In fast allen großen Ambulanzen gibt es diese.
Kleine Heftchen zur Ernährung (Adressen zur Besorgung) schicke ich in der nächsten e-mail.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.05.2003

Antwort auf:

schwerste Nahrungsmittelallergien

Empfehlenswert eine kleine Broschüre:
Lebensmittelallergie, Neurodermitis
Was darf mein Kind essen?
zu bestellen über: aid infodienst e,V
Friedrich Ebert Strasse 3
53177 Bonn
kostet 2,50Euro

oder
Empfehung für die Ernährung von Säuglingen und Kindern mit Lebensmittelallergie
vom Forschungsinstitut für Kinderernährung
FKE
baumschulenweg 1
59348 Lüdenscheid
T:0231 714021
kostet 2 Euro
Damit kommt man schon richtig weit und kann sicher sein, dass alle Nähsrstoffe in
ausreichender Menge aufgenommen werden.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.05.2003

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag
Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.