Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Schweinefleisch

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Guten Abend,

in einer Broschüre hab ich gelesen, dass ein allergiegef. Kind lieber Schweinefleisch, Tomaten, Weizen, Eier etc. verzichten soll.

Mein Sohn 8 M. hatte bis jetzt nur ein leichten Ausschlag. Auf Fisch etc zu verzichten ist nicht so schlimm aber gerade die oben genannten Lebensmittel find ich schon schwieriger.

Kann ich wirklich noch kein Schweinefleisch, Tomaten geben?
Und wenn ich keine Eier geben kann, was am Ei ist gefährlich Eiweiß oder Dotter? Dann darf ich ja keine Eiernudeln und so geben.

Was für Brot kann ich ihm dann anbieten, Roggen oder was noch?

Chiara

von Chiara am 31.01.2002, 00:50 Uhr

 

Antwort auf:

Schweinefleisch

Liebe Chiara,
ich weiss nicht, warum das nicht gehen sollte. Sie sollten kein normales Schweinefleisch , welches nicht kontrolliert wurde. Wenn Ihr Kind keine Symptome aufweist, dürfen Sie auch Ei Und Milch geben.
Die Reaktion auf Tomaten ist durch Reifungsgrad bedingt, nicht durch das Eiweiss.
Auch das sollten Sie ausprobieren.
Als Brotersatz könnte Buchweizen verwendet werden.
Meiden sollten Sie Fisch, Nüsse und Erdnüsse.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 01.02.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.