Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

Salbe

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo Frau Dr. Reibel,

unser Sohn (6 Monate) hatte seit einiger Zeit ziemlich trockene Haut mit roten Flecken (nur im Gesicht). Der Kinderarzt hatte mir die Kindersalbe von Dr. Beckmann empfohlen. Daraufhin ist es allerdings keinesfalls besser geworden. Ich habe mir jetzt auf eigene Faust die Salbe Linola Fett N aus der Apotheke besorgt. Innerhalb zwei Tagen war der Ausschlag komplett weg und die Haut fühlt sich auch wieder weich an. Meine Frage nun: kann ich diese Salbe als dauerhafte Gesichtspflege nutzen?

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Claudia

von Claudia am 13.02.2002, 10:37 Uhr

 

Antwort auf:

Salbe

Liebe Claudia,
im Prinzip ja, aber im Sommer würde ich eher eine Creme benutzen, denn eine Salbe ist bei Hitze nicht gut. zu fettig.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 15.02.2002

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.