Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

SAchen meiden

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Hallo!

Ich habe mal eine generelle Frage.
Bei Allergiegefährdnung soll man ja z.B. Eier oder Nüsse oder Zitrusfrüchte im 1. LEbensjahr meiden.
TUt man dies, weil zb. eine Orange direkt eine Nahrungsmittelallergie oder Neurodermitis auslösen könnte oder auch, weil der frühe Verzehr später eher einen Heuschnupfen auslösen könnte?

Und man soll ja auch eher mit heimischen OBst anfangen, meine Kinder sind 8 Monate, essen Apfel und Birne, kann ich ihnen auch Banane geben?
Und evlt. auch schon eine Breze zum Lutschen, weil sei es von der Grossen immer sehen und danach gieren?
Danke
KARIN

von Karin am 19.02.2003, 21:29 Uhr

 

Antwort auf:

SAchen meiden

Liebe karin,
nüsse und Hühnerei sind sehr starke Allergene und vor allem bei Nüssen ist es meist keine vorübergehende , sondern eine bleibende Nahrungsmittelallergie.
Diese lösen aber nicht prinzipuell eine Allergie aus, sondern nur bei bereits bestehender Neigung. Im ersten Jahr ist allerdinge der Darm auch noch durchlässiger für Allergene und es kann somit schneller zur Allergie kommen.
Sie dürfen Banane geben, mit Breze würde ich noch 2 Monate warten (gluten)
Ganz liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 20.02.2003

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.