Dr. med. Susanne Reibel

Dr. med. Susanne Reibel

Kinderärztin

Frau Dr. med. Susanne Reibel war ab 1989 als Kinderärztin in der Universitäts-Kinderklinik der Charité in Berlin tätig. Dort leitete sie dann ab 1998 die Ambulanz der pneumologischen und allergologischen Abteilung von Professor Dr. Ulrich Wahn, Kinderarzt und Immunologe. Ihr Hauptinteresse galt den Nahrungsmittelallergien. Heute ist Frau Dr. Reibel als niedergelassene Kinderärztin in Berlin-Schöneberg tätig.

Dr. med. Susanne Reibel

roter pickliger Hautausschlag!

Antwort von Dr. med. Susanne Reibel

Frage:

Liebe Frau Dr. Reibel!

Meiner 7 Monate alten Tochter soll demnächst ein Allergietest gemacht werden weil sie im Gesicht (seitlich) einen roten Hautausschlag hat. Dazu hätte ich ein paar Fragen: Wieviel Blut und aus welchem Körperteil wird es denn abgenommen? Das muß doch die Zwerge höllisch weh tun oder? Für mich ist das jedenfalls eine Horrorvorstellung :o(

Um noch mal auf den Ausschlag zurückzukommen: Der ist nur dann so extrem sichtbar, wenn sie sich kratzt und kratzen tut sie sich nur wenn sie müde ist oder ihren Willen nicht durchgesetzt bekommt. So kommt es mir jedenfalls vor. Wenn sie beschäftigt ist, hab ich sie noch nie kratzen sehen.
Muss ND überhaupt jucken?

Vielen herzlichen Dank für Ihre Mühe und schöne Grüße
Sabine

von Sabine am 07.04.2004, 08:53 Uhr

 

Antwort auf:

roter pickliger Hautausschlag!

Die Blutentnahme erfolgt entweder aus dem Handrücken oder aus einer Vene am Kopf. Das ist weniger schmerzhaft,als Sie denken.Man braucht nur ca 2-3ml.
Man hat nicht unbedingt starken Juckreiz, da ist vom Entzündungsgrad abhängig.
Liebe Grüsse
S.Reibel

von Dr. med. Susanne Reibel am 07.04.2004

Allergie - Check
Allergien vorbeugen

Pollenflugkalender

Die Blütezeiten der häufigsten
Allergie auslösenden Pflanzen

Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.